Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Oberg gibt die richtige Antwort

Fußball: A-Junioren Kreisliga Oberg gibt die richtige Antwort

Die Tabellenführung in der A-Junioren-Kreisliga hatten die Fußballer des TSV Hohenhameln durch einen Sieg bei der JSG Clauen/Soßmar für zwei Tage übernommen. Dann holten sich die Arminen aus Vechelde Platz eins im Montag-Spiel zurück. Erfolgreich war auch die JSG Oberg. Sie gewann in Wendezelle deutlich mit 6:1 und festigte damit den vierten Tabellenplatz.

Voriger Artikel
Vier Tore von Kornmann: Vechelde ist so gut wie Meister
Nächster Artikel
Gute Resonanz und neun hochklassige Spiele

Klare Sache: Die JSG Oberg (rote Trikots) setzte sich bei der JSG Wendezelle/Bortfeld mit 6:1 durch und festigte in der Kreisliga den 4. Platz.

Quelle: im

JSG Clauen/Soßmar - TSV Hohenhameln 3:4 (1:1). „Die Hohenhamelner haben schwach gespielt“, erklärte JSG-Coach Holger Ohlendorf. Dass seine Mannschaft am Ende dennoch leer ausging, „lag an den acht schwachen Minuten, die wir uns in der zweiten Halbzeit geleistet haben“, haderte er.

Diese Phase habe der Titelaspirant genutzt, um sich einen 4:2-Vorsprung zu erspielen. Zwar gelang dem Gastgeber durch Christian Rauls sechs Minuten vor dem Abpfiff der Anschlusstreffer, doch zu mehr reichte es nicht mehr. „Leider“, bedauerte Ohlendorf. „Die Jungs haben sich wieder einmal nicht selbst belohnt. Sie haben gut gespielt, hatten auch etliche Chancen, doch sie nutzen diese einfach nicht - das zieht sich wie ein roter Faden durch die ganze Saison“, resümierte der JSG-Trainer.

Tore: 0:1 (10.), 1:1 Voss (15.), 1:2, 1:3 (63., 65.), 2:3 Wiegmann (69.), 2:4 (70.), 3:4 Rauls (84.).

JSG Wendezelle/Bortfeld - JSG Oberg/Münstedt/Klein Ilsede 1:6 (0:2). ,,Wir haben die Partie von Anfang an dominiert und vor allem in der zweiten Halbzeit unsere Chancen gut genutzt“, schilderte Obergs Justin Badey, der das Team anstelle von Leo Grigorjan und Kevin Badey betreute.

Besonders sehenswert sei der Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 gewesen, als Niklas Hunger den Ball volley aus 25 Metern in den Winkel schoss. „Das war ein Traumtor“, erklärte Badey, der mit seiner Mannschaft sehr zufrieden war.

„Nach der schwachen Leistung in Bierbergen war das gegen den direkten Konkurrenten um Platz vier die richtige Antwort von den Jungs“, lobte Justin Badey. Maßgeblichen Anteil an diesem deutlichen Auswärtserfolg hatte Niklas Hunger, erzielte er doch gleich vier Treffer.

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Hunger (23., Foulelfmeter, 31., 49.), 0:4 Nowak (65.), 0:5 Hunger (75.), 1:5 Bechtel (82.), 1:6 Nowak (90.+1).

TSV Wipshausen - Peiner SG 0:8 (0:2). „Die erste Halbzeit war noch relativ ausgeglichen“, sagte Wipshausens Trainer Thore Möhrig. „Als es dann 0:4 stand, haben die Jungs aber die Köpfe hängen lassen.“ Chancen hatte sein Team zwar einige, aber die vereitelte PSG-Torhüter Frank Peleikis.

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Ziattin Dagasan (23., 26., 49.), 0:4 Akram Sincar (54.), 0:5 Ziattin Dagasan (88.), 0:6 Brandes (74., ET), 0:7 Yehia Sincar (88.), 0:8 Kilic (90.).

Arminia Vechelde - TSV Eixe 5:0 (3:0). Arminia musste im Spiel am Montagabend gewinnen, um die Tabellenspitze wieder zu übernehmen. Die Eixer wehrten sich, gerieten aber durch einen Doppelschlag nach 20 Minuten auf die Verliererstraße. Auch in der 2. Halbzeit waren die Gastgeber das überlegene Team. Schon heute sind die Vechelder erneut im Einsatz: Sie spielen im Kreispokal gegen die JSG Groß Bülten.

Tore: 1:0 Magistro (20.), 2:0 Barisch (21.), 3:0 Herden (34., ET), 4:0 Moock (79.), 5:0 (88.).

kw/jls

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine