Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Niklas Rauls lässt die HSG Nord jubeln

Handball, Landesliga-Relegation: C-Junioren aus Edemissen qualifizieren sich souverän Niklas Rauls lässt die HSG Nord jubeln

Starke Leistung: Die C-Junioren-Handballer der HSG Nord Edemissen haben sich beim Relegations-Turnier in Neu Wulmstorf souverän für die Landesliga qualifiziert. Von vier Partien gewannen sie drei.

Voriger Artikel
Jonas Hansen ist nicht zu bezwingen
Nächster Artikel
Mit Torjäger Kießling: Sara Lewin siegt

Mit seinem Treffer kurz vor Schluss gegen den TSV Daverden machte Niklas Rauls den Aufstieg endgültig perfekt.

Quelle: kn

TVV Neu Wulmstorf - HSG Nord 6:19 (4:8). „Trotz der weiten Anreise waren wir von Beginn an hellwach“, lobte HSG-Coach Thomas Rauls, dessen Team vor allem nach dem Seitenwechsel dominierte. „Da haben wir nichts mehr anbrennen lassen und uns durch konsequentes Konterspiel auf 19:6 abgesetzt.“

HSG Heidmark - HSG Nord 12:14 (6:6). „Erst in der Schlussphase haben sich die körperlichen Vorteile meiner Jungs bemerkbar gemacht“, erklärte Thomas Rauls. Und die nutzte die HSG, zog auf 14:10 davon - damit war die Begegnung entschieden.

HSG Nord - TSV Daverden 15:13 (9:5). Schon vor dem Spiel war klar, „dass wir mit einem Sieg aufgestiegen sind“, erläuterte Thomas Rauls. Entsprechend konzentriert spielte die HSG Nord. „Immer wieder wurden schöne Kombinationen zu Toren genutzt“, lobte er.

In Halbzeit zwei jedoch bestimmte der Gegner das Geschehen und kam bis auf 13:14 heran. „Die letzten 30 Sekunden waren dann an Spannung kaum zu überbieten.“ Kurz vor Schluss hatte dann das Bangen bei den Edemissenern ein Ende: Denn Niklas Rauls erzielte zehn Sekunden vor der Schluss-Sirene das entscheidende Tor zum Aufstieg - der Rest war Jubel.

HSG Bützfleth - HSG Nord 16:13 (9:4). „Da bereits beide aufgestiegen waren, entwickelte sich ein Spiel mit Trainingscharakter“, konstatierte Thomas Rauls.

HSG Nord Edemissen: Tom Stautmeister (1), Niklas Peinz (beide TW), Nick Helwes (8), Niclas Bauschmann (1), Jannik Grätz (3), Magnus Hoyer (3), Kajo Hinz (2), Lennart Rauls (6), Niklas Rauls (7), Hauke Christiansen (14), Luke Williamson (16).

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel