Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Gewitter

Navigation:
Neuer 96-Doc und neue A-Jugendtrainer

Persönliches vom Peiner Sportgeschehen Neuer 96-Doc und neue A-Jugendtrainer

Nach dem Ende der Saison gibt es nicht nur in den Mannschaften Wechsel, sondern auch im Umfeld.

Voriger Artikel
Feers Dreiklang: Spanien, Deutschland, Niederlande
Nächster Artikel
Erster Test des Drittligisten: Vechelde gegen Grün-Weiß

Marcus Schönaich im Einsatz: Hier führt er den verletzten 96-Profi Konstantin Rausch vom Platz.

Quelle: zN

• Der gebürtige Woltorfer Marcus Schönaich wird in der kommenden Saison nicht mehr mit dem Fußball-Bundesligsten Hannover 96 auf Reisen gehen. Er hatte als Arzt zusammen mit Sascha Haschemi-Fard die Profis bei den Spielen betreut. „Die bisherigen Mannschaftsärzte können durch ihre stärkere Einbindung in die tägliche Arbeit der Klinik und eine zusätzliche berufliche Neuorientierung in Richtung Selbstständigkeit den von Hannover 96 gewünschten Arbeitsaufwand nicht mehr erfüllen“, schreibt Hannover 96 in einer Pressemitteilung. „Daher wird der medizinische Bereich umstrukturiert. Haschemi-Fard und Schönaich bleiben jedoch Hannover 96 erhalten und verantworten den Bereich Sportmedizin im 96-Nachwuchsleistungszentrum.“ Dr. Axel Partenheimer werde auch künftig für die medizinische Betreuung der Spieler verantwortlich sein. Zu Beginn der Saison 2012/13 wird sich Dr. Bernd Brexendorf als weiterer Mannschaftsarzt um die Profis von Hannover 96 kümmern. Der Facharzt für Orthopädie, Osteopathie und Sportmedizin war unter anderem langjähriger Spieler bei Werder Bremen und Holstein Kiel und fungierte von 2007 bis 2009 als Arzt beim FC Schalke 04.

• Umbruch bei den A-Juniorenfußballern des SV Lengede: In den Herrenbereich wechseln die Spieler aus dem Jahrgang 1993: Lukas Hahnsch, Philip Kurmeier, Mike Plötz, Christian Schulz, Justin Folchmann, Lars Timpe, Fabian Ossadnik, Dominik Berger und Maik Schulz. Die verbleibenden 19 Spieler und die Neuzugänge werden nächste Saison von Horst Peter (neu) und Christian Gleich trainiert.

• Beim SV Bosporus Peine wird Akif Eroez in der kommenden Saison die A-Jugend trainieren. Übergangsweise hatte Hadi Bacaksiz den Trainerjob ausgeübt. „Sieben Spieler der Herrenmannschaft kommen bereits aus unserer eigenen Jugend, und in der kommenden Saison werden zwei weitere bei den Herren eingesetzt, obwohl sie noch A-Jugend spielen können“, sagt Bosporus-Mitglied Tuncay Kaya.

• Landesverbands-Trainer Wulf-Rüdiger Müller hat Jonas Morison vom VfB Peine für die niedersächsische Fußball-Auswahl nominiert. Diese startet am 16. und 17. Juni beim U 14-Nordturnier in Bremerhaven gegen die Auswahlteams aus Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein.

• 17 Frauen der Walking-Abteilung des VfL Woltorf starteten beim Berliner Frauenlauf. Am schnellsten waren die Schwestern Susanne Koch und Sabine Bujak mit 38 Minuten für die Fünf-Kilometer-Strecke. 19000 Frauen waren in verschiedenen Disziplinen am Start, ein Euro vom Startgeld geht an die Brustkrebshilfe und wird vom Lauf-Sponsor Avon verdoppelt.

• Zwei bewährte Trainer des Clubs Karate 76 Peine absolvieren einen hundert Stunden dauernden Lehrgang: Michael Zeffler und Dietmar Schimming lassen sich zu Gesundheitssport-Trainern ausbilden. „Wir haben dann im Verein mit diesen beiden sowie dem Sportmediziner Constantin de Curtis und den beiden Physiotherapeuten Markus Ditsche und Thomas Overfeld ein breite fachkundige Betreuung“, sagt Club-Chef Willi Zimmermann.

• Der Bültener Max Wittenberg-Voges, Jugend-Vize-Europameister von 2008, wird nach seiner zweiten schweren Knieverletzung im letzten Herbst nicht mehr an den Deutschen Meisterschaften teilnehmen.

mp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.