Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Neue Sportassistenten sollen Kinder bewegen

Kreissportbund-Lehrgang Neue Sportassistenten sollen Kinder bewegen

Es gibt den "Aktionsplan Lernen braucht Bewegung". Das niedersächsische Kultusministerium und der Landessportbund stellen dafür Geld zur Verfügung. Davon hat der Kreissportbund Peine bei seiner Sportassistenten-Ausbildung profitiert.

Voriger Artikel
Mit Top-Start: Hansen schlägt Silber heraus
Nächster Artikel
Kapitän, Kassenwart, Taktgeber

Der Reihe nach: Die neuen Sportassistenten.

Fünf Tage lang wurden 16 Teilnehmer im Thema „Bewegungsförderung für Kinder“ geschult. In der Sporthalle Woltwiesche lernten sie zum Beispiel Sing- und Tanzspiele und Kindertänze kennen. Aber auch Entspannungsübungen und Ernährung für Kinder gehörten zu den Themen. Sechs Teilnehmerinnen arbeiten in Grundschulen, vier in Kindertagesstätten. Die übrigen sind in Sportvereinen engagiert. 14 Frauen und zwei Männer nahmen an dem Lehrgang teil. „Wir wollen noch mehr Bewegung als bisher in die Kindertagesstätten, die Grundschulen und das Elternhaus bringen“, sagt KSB-Sportlehrer und Lehrgangsleiter Ralf Klemm. Kooperationen zwischen Schulen oder Kindertagesstätten mit Sportvereinen seien hier förderlich. Deshalb engagiert sich auch das Netzwerk „Gesunde Kinder im Landkreis Peine“ in dem Lehrgang. Zusammen mit dem Kreissportbund betreut es die neu ausgebildeten Sportassistenten bei ihrer Arbeit in den Einrichtungen. Und beide unterstützen sie, wenn sie sich weiter qualifizieren wollen. Vor dem Lehrgang in Woltwiesche hatten es gleichartige Kurse in Woltorf (2010) und Plockhorst (2011) gegeben. Insgesamt wurden in den drei Lehrgängen 54 Sportassistenten ausgebildet. Als gemeinsame Fortbildung dieser 54 Teilnehmer ist für das kommende Jahr ein sogenannter „Strategie-Workshop“ geplant. „Dann werden den Teilnehmern neben weiteren Qualifizierungs- und Kooperationsmöglichkeiten auch neue Erkenntnisse in der Kindergesundheit vermittelt“, sagt Klemm.

 Die nächste Sportassistenten-Ausbildung findet statt vom 24. bis 28. Juni 2013 in Peine. Auskunft und Anmeldung beim KSB Peine.

mp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.