Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Nach Rückwärtsrolle aus dem Handstand über die Latte

Leichtathletik Nach Rückwärtsrolle aus dem Handstand über die Latte

Fünf anstrengende Tage haben 21 Leichtathleten der LG Peiner Land hinter sich. Sie bereiteten sich im Trainingslager in Hannover auf die Sommer-Saison vor.

Voriger Artikel
"Große Belastungen" durch Nachholspiele
Nächster Artikel
Wendezelle mit langer Ausfall-Liste

Pause auf der Matte: Die LG-Athleten und ihre Trainer.

Auf dem Trainingsplan der Athleten standen neben den Disziplinen wie Stabhochsprung, Hürdenlauf oder Weitsprung auch turnerische Elemente. So ermittelten die Sportler, wer sich nach einer Rückwärtsrolle in den Handstand höher über die Latte abdrücken kann.

Die Übung sollte eigentlich nur dazu dienen, um die Lattenüberquerung beim Stabhochsprung zu simulieren. Die Athleten machten daraus jedoch kurzerhand einen kleinen Wettkampf und feuerten sich gegenseitig an.

„Im Wintertraining haben wir die Grundlagen gelegt, die uns in dieser Woche bei den technischen Einheiten sehr geholfen haben“, sagte Trainer Helmward Möller. Den LG-Verantwortlichen standen für ihr Trainingslager die Hallen des Sportleistungszentrums am Maschsee zur Verfügung.

„Nach den sportlich intensiven Tagen war bei jedem irgendwann der Akku leer“, schilderte Teilnehmerin Lisa Plate. Kreative Teile in den Trainingseinheiten und gemeinsame Ausflüge trugen aber dazu bei, dass die gute Laune erhalten blieb. Spaß und ein vielfältiges Abendprogramm hatten ebenso ihren Anteil. Wie jedes Jahr war der Whirlpool im Spaßbad Laatzen heiß begehrt und auch ein Kinobesuch gehörte zum Programm.

Für die Leichtathleten stehen mit dem Werfertag in Edemissen am 13. April und dem Eulepokal im Peiner Herzberg am 14. April die nächsten Wettkämpfe vor der Tür. Insbesondere beim Eulepokal ist jeder Hobbyläufer eingeladen, der gerne ein paar Runden im Peiner Stadtwald drehen möchte.

kno

Voriger Artikel
Nächster Artikel