Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
NDR filmt bei Berkums Kantersieg

Tischtennis-Bezirksliga NDR filmt bei Berkums Kantersieg

Schnell, schneller, Berkum: Mit zwei 9:0-Siegen im Eiltempo startete der TTC in die Tischtennis-Bezirksliga und untermauerte gleich eindrucksvoll seine Titelkandidaten-Rolle. Den ersten Kantersieg filmte sogar ein Fernsehteam vom NDR.

Voriger Artikel
Zweite Heimniederlage für Woltwiesche
Nächster Artikel
Verteidigung mit Biss bringt Ilsede den Sieg

Hat trickreiche Aufschläge: Berkums Neuzugang Uli Meier gewann bisher alle seine Einzel. Er ist der dritte Linkshänder beim TTC.

Quelle: Ralf Büchler

TTC Berkum - RSV Braunschweig III 9:0 (27:6).

Da staunten die TTC-Spieler nicht schlecht, als plötzlich ein Fernsehteam in der Rosenthaler Sport-Halle aufschlug. Der NDR begleitete für seine Reihe „So ein Tag“ den Berkumer Lars Hettwer. Der spielt beim TTC in der 5. Herren und wollte ursprünglich nur seine Mannschaft am Abend unterstützen. Doch am Morgen war er in der Peiner Innenstadt vom NDR-Moderator Sven Tietzer angesprochen wurden, ob ein Kamerateam ihn einen ganzen Tag begleiten dürfe.

Hettwer sagte zu. So filmte der NDR zum Beispiel wie Lars Hettwer das erste Doppel der Partie zählte. „Es dürften einige Ballwechsel in der Reportage auftauchen“, ist TTC-Kapitän Sascha Henke schon gespannt. Den Beitrag sendet der NDR heute Abend von 18.15 bis 18.45 Uhr.

Nur anderthalb Stunden länger dauerte die Partie. Die Berkumer gestatteten dem Aufsteiger nur sechs Satzgewinne - obwohl der TTC mit Ersatz angetreten war, weil Benjamin Weiß verletzt und Marvin Krause aus privaten Gründen fehlte. Doch Nachrücker Mark Barkawitz gewann ebenfalls sowohl im Einzel als auch im Doppel jeweils im fünften Satz.

Den dritten Fünfsatz-Krimi entschied TTC-Neuzugang Uli Meier für sich. Bei seinem Debüt im neuen Trikot hatte er mit Stefan Rasche gleich einen sehr guten Gegner erwischt. Er steigerte sich aber im fünften Satz und gewann diesen sicher. „Ein perfekter Saisonstart“, bilanzierte Kapitän Henke zufrieden.

Spiele : Ulrich Meier/Jan Fichtner - Oliver Focke/Sascha Müller 3:0, Sascha Henke/Jens Aschemann - Stefan Rasche/Felix Kromer 3:0, Fabian Spatz/Marc Barkawitz - Stefan Sandmann/Thomas Martin 3:2, Meier - Rasche 3:2, Fichtner - Focke 3:0, Henke - Kromer 3:0, Aschemann - Sandmann 3:0, Spatz - Martin 3:0, Barkawitz - Müller 3:2.

TSV Watenbüttel - TTC Berkum 0:9 (9:27).

Drei Linkshänder und Nervenstärke - das waren die Zutaten für den zweiten deutlichen TTC-Sieg. Den erklärte Berkums Kapitän Sascha Henke unter anderem mit der Doppelstärke: „Mit drei Linkshändern im Team haben wir im Doppel gute Variationsmöglichkeiten.“ Strecken mussten sich in den Einzeln Jens Aschemann, Marvin Krause und Fabian Spatz, die jedoch allesamt Nervenstärke bewiesen und im fünften Satz gewannen. Letzterer wehrte gegen Dirk Achilles beim Stand von 9:10 im Entscheidungssatz sogar einen Matchball ab und gewann noch 13:11.

Spiele: Mirko Stupica/Andreas Post - Ulrich Meier/Jan Fichtner 0:3, Oliver Mehler/Dirk Achilles - Sascha Henke/Jens Aschemann 0:3, Ferdinand Kremling/Oliver Feldmann - Fabian Spatz/Marvin Krause 2:3, Stupica - Fichtner 0:3, Post - Meier 0:3, Mehler - Aschemann 2:3, Kremling - Henke 1:3, Feldmann - Krause 2:3, Achilles - Spatz 2:3.cm/rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel