Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Mühl will Vahdet die Spielfreude nehmen

Fußball-Bezirksliga Mühl will Vahdet die Spielfreude nehmen

Harte Bewährungsprobe für Tabellenführer Arminia Vechelde: Der Fußball-Bezirksligist erwartet den KSV Vahdet Salzgitter, der bislang genau wie die Arminen noch kein Spiel verloren hat. Die Gäste müssen aber noch zwei Spiele nachholen. Wenn die Salzgitteraner die gewinnen, ziehen sie nach Punkten mit den Vecheldern gleich.

Voriger Artikel
SVL empfängt Nietz-Team zum Verfolgerduell
Nächster Artikel
„Viva Peine“ mitten in Argentinien

Artistischer Flugkopfball: Vecheldes Nils Lütge (links) hechtet nach einer Ecke im Spiel gegen Wendezelle zum Ball. Sonntag trifft er mit der Arminia auf den ebenfalls ungeschlagenen KSV Vahdet.

Quelle: rb

Arminia Vechelde - KSV Vahdet Salzgitter (Sonntag, 14.30 Uhr). Die Vechelder hingegen wollen die Gäste mit einem Heimsieg auf Distanz halten. „Der Vorteil dieser Saison ist, dass wir an der Spitze keinen Druck haben. Im Aufstiegsjahr war in so einer Situation ein Sieg Pflicht“, nennt Arminias Trainer Thomas Mühl die Vorteile der Außenseiterrolle, die der Aufsteiger Dank des bisherigen Erfolges in vollen Zügen genießt. Vecheldes Trainer freut sich auf die Spitzenbegegnung, in der seine Akteure ohne Erfolgsdruck befreit aufspielen können. Einfacher wird sie dadurch jedoch nicht.

„Die Gäste habe von den einzelnen Spielern her eine hohe Qualität. Deshalb müssen wir denen als Mannschaft die Spielfreude nehmen“, legt Mühl die Marschroute fest, die gegen die Salzgitteraner Haupttorschützen Sadik Balikci, Tayfun Durmus und den Ex-Lengeder Abdulbaki Hot zum Erfolg führen soll. „Wenn es dann am Ende so aussieht, dass beide Mannschaften immer noch ohne Niederlage sind, können wir damit natürlich auch leben“, sagt Mühl.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine