Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
"Mit so einem deutlichen Sieg hatte ich nicht gerechnet"

Bogensport-Landesmeisterschaften "Mit so einem deutlichen Sieg hatte ich nicht gerechnet"

Zufriedene Gesichter beim BSC Clauen: Zum einen klappte die Organisation der Landesmeisterschaften der Bogensportler glänzend, zum anderen spielte das Wetter an beiden Tagen mit, und sportlich wussten die Mitglieder des ältesten Bogensportvereins im Kreisschützenverband Peine ebenfalls zu überzeugen.

Voriger Artikel
Treffsichere Pfeile: 8:1-Sieg im Test gegen Kreisliga-Aufsteiger Woltorf
Nächster Artikel
Technik-Training mit Europameister Kaltz

Spannung und gute Laune herrschte bei der Trefferaufnahme. Meike Gottwald (Zweite von Rechts) kann lächeln.

Quelle: bt

„Mit so einem deutlichen Sieg hatte ich nicht gerechnet“, sagte ein glücklicher und zufriedener Altersklassen-Schütze Eckhard Frerichs. Zum vierten Mal hintereinander holte er sich den Titel in der Altersklasse der Recurvebogenschützen. Zweimal in der Halle und zweimal im Freien setzte sich Frerichs durch.

51 Teilnehmer ließ er nach 72 Pfeilen auf die 70-Meter-Distanz hinter sich. Mit 625 Ringen holte er Gold mit 13 Ringen Vorsprung vor dem Zweitplatzierten. „Aufgrund der vielen Arbeiten rund um die Meisterschaft hatte ich nicht unbedingt mit einem Sieg gerechnet“, sagte Frerichs.

Eher gering hatte Vereinsboss Hartmut Kaune die Chancen in den Hauptkonkurrenzen beurteilt. Umso überraschter war er, dass in der Damenkonkurrenz Christina Kreimeyer den Sprung in das kleine Finale schaffte. Dort besiegte sie nach spannendem Verlauf Kerstin Koch (Edemissen).

„Dieser dritte Platz ist besonders erfreulich, da ich nächste Saison in der Damen-Altersklasse schießen will“, sagte Kreimeyer, die einen sehr wechselhaften Vorkampf geschossen hatte. Zunächst lag sie gut im Rennen, fiel zwischenzeitlich zurück und kämpfte sich nach 72 Pfeilen auf den fünften Platz. 531 Ringe standen auf ihrem Schusszettel. Koch folgte mit 525 Ringen einen Rang dahinter.

In der Finalrunde setzte sich Kreimeyer zunächst gegen Dagmar Dumke (Isernhagen) durch, verlor anschließend gegen die spätere Siegerin Katharina Freimann (Hannover).

Kerstin Koch sorgte für eine Überraschung, indem sie Ute von Schilling (Hannover) besiegte. Anschließend verlor sie jedoch gegen Andrea Kreipe (Watenbüttel).

In der Damen-Altersklasse erinnerte der Wettkampf von Meike Gottwald (Clauen) an eine Achterbahnfahrt. Zum Schluss hatte sie 514 Ringe und Platz sechs erreicht.

In der Schützenklasse kam Gerhard Gefäller (Clauen) dem Finalschießen am nächsten. Er wurde 13. mit 577 Ringen. Bei den Compoundbogen-Schützen erzielten die Clauener Willi Braatz und Willi Köller beide 607 Ringe. Braatz schoss eine Zehn mehr und wurde 19.

Auch ohne Visier behielt Paul Schuster (Vöhrum) den Durchblick. In der Blankbogenklasse belegte er mit 458 Ringen Rang zehn, sein Teamkollege Werner Behnke kam mit 373 Ringen auf Platz 15.

bt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.