Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Mit Tor-Hunger und Pizza in die Landesliga

Handball-Landesliga-Relegation Mit Tor-Hunger und Pizza in die Landesliga

Bei Pizza und Limo haben sie ihren Erfolg gefeiert. Mit vier Siegen aus vier Spielen haben sich die C-Jugend-Handballer der HSG Nord Edemissen souverän als Gruppensieger der Relegation für die Landesliga qualifziert.

Voriger Artikel
SpVgg schafft nicht mehr den Ausgleich
Nächster Artikel
Paszkowski lässt der Konkurrenz keine Chance

Zählte mit 17 Toren zu den Aktivposten in der Relegation: Martin Hanne

Quelle: rb

Die Mannschaft des Trainergespanns Sascha Langeheine/Manuel Winkler warf gleich 136 Tore. Die C-Jugend des MTV Groß Lafferde warf insgesamt zwar 24 Tore weniger - jubelte aber ebenso. Als Zweiter ihrer Gruppe hat auch sie das Landesliga-Ticket gelöst.

HSG Nord Edemissen- JSG Sickte/Hondelage/Schandelah 37:22 (16:10). Die HSG-Talente benötigten ein paar Minuten, um ihre anfängliche Nervosität abzulegen. Doch spätestens mit ihrem 10:0-Lauf direkt nach Wiederanpfiff zum 26:10 entschieden die Edemisser die Auftakt-Partie. Ein Sonderlob verdiente sich HSG-Torwart Niklas Peinz. „Er hat eine super Leistung abgeliefert und mehrere freie Bälle gehalten“, lobte Coach Manuel Winkler.

HSG Nord: Hinz (2), J. Helwes (1), Meist (4), Donker (2), Langeheine (6), N. Helwes (7), Sudorgin (6), Hoyer (5), Hanne (4).

HSC Ehmen - HSG Nord Edemissen 20:32 (9:15). Mit einer unangenehmen Spielweise blieb Ehmen bis zum 5:6 auf Schlagdistanz. „Eine Steigerung in unserer Abwehr sorgte aber für die erstmalige Drei-Tore-Führung“, schilderte HSG-Trainer Winkler, dessen Team die Führung bis zur Pause auf sechs Tore ausbaute - und auch nach dem Wechsel trotz einer zehnminütigen Unterzahl nach mehreren Zeitstrafen nichts mehr anbrennen ließ.

HSG Nord: Grätz (1), J. Helwes (3), Donker (3), Langeheine (5), N. Helwes (8), Sudorgin (7), Hoyer (4), Hanne (1).

MTV Braunschweig - HSG Nord Edemissen 9:41 (3:22). Was für ein Schützenfest! Schon beim Zwischenstand von 18:2 war die Partie entschieden und die HSG-Trainer nutzen die Partie, um Spielzüge einzustudieren. Aufgrund der drückenden Überlegenheit, entschieden Manuel Winkler und Sascha Langeheine, in der zweiten Halbzeit nur noch mit fünf Feldspielern zu agieren - für 19 weitere Tore reichte es trotzdem noch.

HSG Nord: Grätz (5), J. Helwes (3), Meist (2), Donker (3), Langeheine (10), N. Helwes (5), Sudorgin (4), Hoyer (5), Hanne (4).

HSG Nord Edemissen - JSG Weyhausen/Tappenberg/Fallersleben 26:20 (14:11). Ein Startplatz für die Landesliga war den Edemissern nicht mehr zu nehmen, aber im Spitzenspiel sollte nun auch noch der Gruppensieg her. Und das gelang dank einer starken Einstellung. „Man merkte den Jungs an, dass sie auch dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten“, lobte Trainer Manuel Winkler.

HSG Nord: J. Helwes (1), Donker (2), Langeheine (1), N. Helwes (9), Hoyer (5), Hanne (8).

MTV Groß Lafferde - HSV Nordstars 34:17 (18:7). Mit einem Kantersieg festigten die Groß Lafferder ihren zweiten Tabellenrang. „Über Tempogegenstöße oder einfache Eins-gegen-Eins-Aktionen kamen wir zu einfachen Tore. In der Abwehr ließen wir zwar ab und zu die nötige Absprache vermissen, was bei dem hohen Spielstand zwar ärgerlich, aber nicht bedrohlich war“, erklärte MTV-Trainer Christoph Meyer, der sich auch über ein geglücktes Debüt freute. Gleich in seinem ersten Handball-Spiel warf Hagen Grunst sein erstes Tor.

Aus vier Spielen holte der MTV drei Siege. „Dies war im Vorfeld nicht in der Deutlichkeit zu erwarten, besteht unser Team doch zum Großteil aus Spielern des jüngeren Jahrgangs. Doch alle Beteiligten machten ihre Sache außerordentlich gut“, sagte Meyer, der sich nun auf die Punktspiele mit Derbys gegen die HSG Nord und die SG Zweidorf/Bortfeld freut.

Groß Lafferde: Jemric (10), Kanning (10/2), Hansen (6/1), Pintak (1), Zellmann (2), Grunst (1), Seiler (1), Fischer (2).

rd/cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel