Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Mit Heimvorteil: Münstedt hofft auf Final-Einzug

Fußball: Ilseder Gemeindepokal Mit Heimvorteil: Münstedt hofft auf Final-Einzug

Ilsede. Mit mindestens drei Neuzugängen und dem Heimvorteil im Rücken wollen die Fußballer des TSV Münstedt beim Ilseder Gemeindepokal für Furore sorgen. Vom BSC Bülten verstärken Serhan Eroglu, Ayhan Eroglu und Mentor Smajlaj die Münstedter. Auf das Trio wartet in der Gruppenphase gleich ein brisantes Spiel: Die TSV-Neuzugänge treffen zum Turnierauftakt am Montag, 11. Juli, auf ihren Ex-Klub.

Voriger Artikel
Zwei VfB-Teams gelingen Pokalsiege
Nächster Artikel
3 Titel, 2 Rekorde: Rosenberg glänzt

Fortuna Oberg (rote Trikots) gewann im Vorjahr das Finale gegen den TSV Münstedt (schwarz) im Elfmeter-Krimi.

Quelle: Isabell Massel

„Unser Kader ist breiter aufgestellt als in der Vorsaison. Nur Sascha Voges hat den Verein in Richtung Ölsburg verlassen“, erklärt TSV-Fußballobmann Carsten Wunsch. Im vergangenen Jahr spielten sich die Münstedter ins Finale vor, dort waren sie von Kreisliga-Aufsteiger Fortuna Oberg erst im Elfmeter-Krimi zu stoppen. Die Münstedter verloren unglücklich 4:5.

So gern Wunsch in diesem Jahr erneut ins Finale einziehen würde, den nagelneuen Pokal sieht er bereits in den Händen einer anderen Mannschaft. „Teutonia Groß Lafferde ist als Kreispokalsieger der absolute Favorit. Sie sollen sich nochmals super verstärkt haben und werden kaum zu schlagen sein“, befürchtet Wunsch.

Allerdings traut er neben seiner Mannschaft auch dem Vorjahressieger Fortuna Oberg den Turniersieg zu. „Die SG Adenstedt kann als Aufsteiger überraschen. Ebenso wie Groß Ilsede und der BSC Bülten“, sagt er.

Die Besonderheit am Pokalwettbewerb ist für Wunsch allerdings das breite und ausgeglichene Teilnehmerfeld. In den drei Gruppen spielen jeweils drei Teams gegeneinander. Der Gruppensieger und der beste Gruppenzweite qualifizieren sich für die Halbfinal-Spiele, die Freitag, 22. Juli, und am Montag, 25. Juli, steigen. Die Sieger spielen am Samstag, 30. Juli, um den Gemeindepokal-Sieg.

„Von elf möglichen Mannschaften haben neun zugesagt“, freut sich Wunsch. „So viele waren es noch nie.“

Lediglich der TV Klein Ilsede und die SG Solschen sind nicht mit dabei. „Erst zum zweiten Mal spielen wir aufgrund der Gemeindefusion von Ilsede und Lahstedt in dieser Konstellation. Die vielen Mannschaften versprechen Abwechslung und Spannung“, sagt Wunsch.

Gruppe A:

TSV Münstedt

BSC Bülten

SV Anker Gadenstedt

Gastgeber TSV Münstedt und der BSC Bülten eröffnen das Turnier am Montag, 11. Juli, um 19 Uhr.

Gruppe B:

Fortuna Oberg

Spvgg Gr. Bülten

VT Union Gr. Ilsede

Am Dienstag, 12. Juli, 19 Uhr, steigen Fortuna Oberg und die SpVgg Groß Bülten ins Turnier ein.

Gruppe C:

Teutonia Gr. Lafferde

Viktoria Ölsburg

SG Adenstedt

Groß Lafferde und Ölsburg spielen am Mittwoch, 13. Juli die erste Partie in Gruppe C.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine