Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Mister PAZ-Cup

Hallenfußball Mister PAZ-Cup

Ein Mann der Rekorde: Norman Willatowski ist Peines erfolgreichster Hallenfußballer. Viermal hat er bereits den PAZ-Cup gewonnen, dreimal mit dem TSV Hohenhameln, einmal mit dem SV Lengede. Was aber fast noch beeindruckender ist: Der 37-Jährige dribbelte bei allen 13 Endrunden mit – und ist auch Sonntag dabei!

Voriger Artikel
Buchmacher bieten Wette mit Arno Merk an
Nächster Artikel
Zum Jahresabschlus noch ein paar Kilometer gelaufen

Rekordhalter: Lengedes Norman Willatowski (beim Pass).

Quelle: rb

Es war knapp. Ein Achillessehnenriss im Juni setzte den Verteidiger Monate fußballerisch außer Gefecht. Erst drei Trainingseinheiten hat er danach mit Bezirksligist SV Lengede absolviert. Dennoch stand er beim Turnier in Edemissen für sein Team schon wieder auf dem Parkett. „Es lief gut, ich hatte keine Angst und auch keine Schmerzen“, unterstreicht der gelernte Bankkaufmann, der inzwischen in einer Führungspostion bei einem Aminosäuren-Hersteller aus dem Landkreis Helmstedt arbeitet. Der Routinier gehört Sonntag zum Kader des SV Lengede und will gerne seinen fünften Titel holen. „Einmal noch gewinnen wäre super, dann dürfte ich fast uneinholbar sein“, sagt Willatowski.

Den Halbfinal-Einzug traut er seinem Team allemal zu. „Aber der absolute Favorit sind wir diesmal nicht. Das könnte ein Vorteil sein“, hofft der Abwehrspezialist. In der Defensive liege auch das Erfolgsrezept, um den PAZ-Cup zu gewinnen. „Vorne stehen bleiben, geht in der Halle gar nicht. Nur wer diszipliniert, schnell und hinten sicher spielt, ist erfolgreich“, betont der 37-Jährige, der hofft, in der Rückrunde wieder problemlos mitmischen zu können. „Dann überlege ich mir, vielleicht noch ein Jahr dran zu hängen.“

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.