Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Menzel, Giere, und Gabrecht erringen die Titel

Tennis-Hallen-Regionsmeisterschaften Menzel, Giere, und Gabrecht erringen die Titel

Drei von sieben Titeln geholt - die Tennisspieler aus dem Kreis Peine konnten mit ihren Ergebnissen bei den Hallen-Regionsmeisterschaften der Altersklassen in Hildesheim sehr zufrieden sein.

Voriger Artikel
Torjäger-Cup: Pascal Werner führt mit 31 Toren
Nächster Artikel
Hohenhamelner Reserve will gegen Clauen/Soßmar offensiver werden

Inge Menzel dominierte bei der Hallen-Regionsmeisterschaft das Geschehen bei den Damen 50.

Quelle: rb

Damen 50

Bei den Damen 50 triumphierte Inge Menzel (MTV Vater Jahn Peine). Nach dem 6:4, 7:6-Sieg gegen Carola Reitzig (TV Rössing) und 6:2, 6:0 gegen Sylvia Wegener (Hildesheimer TV) traf Menzel im Finale auf Susanne Reetz (GR Hildesheim). Auch hier dominierte die Peinerin das Geschehen und gewann klar mit 6:3 und 6:3.

Lehrgeld hingegen musste dieses Mal noch Karin Brodthage (Anker Gadenstedt) zahlen. Sie verlor ihre Gruppenspiele gegen Reetz und Sabine Brill (GR Hildesheim) jeweils mit 1:6 und 0:6.

Herren 30

Eine überzeugende Vorstellung bot Henning Giere (MTV Stederdorf) bei den Herren 30. In Runde eins gegen Dustin Palm (TC Alfeld) gab er kein Spiel ab, und im Halbfinale schaltete Giere den an Nummer zwei gesetzten Dirk Mühe (VfV Hildesheim) mühelos mit 6:3 sowie 6:1 aus. Und auch Georgios Konstantopoulos (Alfeld) musste im Endspiel die Klasse des Stederdorfers anerkennen: Giere gewann 6:3 und 6:0.

Herren 60

Weitaus mehr Mühe hatte Helmut Gabrecht (TC Hohenhameln) bei den Herren 60. Besonders gegen Hans-Heinrich Grefe (Hildesheimer TV) ging es am Ende dramatisch zu: Gabrecht gewann den Tenniskrimi mit 3:6, 6:2 und 20:18 im Match-Tiebreak. Danach hatte sich der Hohenhamelner aber eingeschossen: 6:4 und 6:3 gegen Dieter von Dickhuth-Harrach sowie 6:3 und 6:3 gegen Cuno Wiskemann (SC Harsum) - der Titel war Gabrecht damit nicht mehr zu nehmen.

Herren 50

Pech hatte Uwe Skamrahl. Denn der an Nummer eins gesetzte Jahner mussten gegen den späteren Sieger Uwe Schumacher (Nordstemmen) beim Stand von 4:5 verletzt aufgeben.

Karsten Seeger vom MTV Stederdorf gewann sein Erstrundenmatch gegen Dietmar Klages (TK Sarstedt) 7:6, 6:7 und 10:5, unterlag danach aber Uwe Schumacher mit 3:6 und 2:6.

Auch Jürgen Künne (MTV Peine) kam eine Runde weiter: 5:7, 6:3 und 10:8 gegen Kay Vorwerk (Nordstemmen). Gegen den späteren Vizemeister Thomas Reetz (TV Holle) war beim 6:7 und 0:6 dann aber Endstation.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine