Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Melina Riedel verpasst knapp das Finale

Trampolinturnen Melina Riedel verpasst knapp das Finale

Mit guten Leistungen überzeugten die Trampolinturnerinnen des MTV VJ Peine beim internationalen Ostseepokal-Wettbewerb ab. Dort waren mehr als 350 Top-Athleten und -Athletinnen aus ganz Deutschland, Dänemark, den Niederlanden, Großbritannien und Österreich vertreten.

Voriger Artikel
Woltorf gerettet, Ölsburg behält Hoffnung
Nächster Artikel
Viktoria klettert auf einen Nichtabstiegsplatz

Melina Riedel (l., Jugend A) landete auf Rang zwölf, Sheridan Kola (Jugend C) auf Platz 19.

„Das ist einer der schönsten Pokalwettkämpfe Deutschlands“, erklärte Jahn-Trainerin Daniela Kola, die zudem auch mit der sportlichen Bilanz zufrieden war. Denn Melina Riedel (Jhg. 2000) sicherte sich in der Jugend A den zwölften Platz. „Sie ist nur denkbar knapp am Finaleinzug vorbeigerutscht“, berichtete Daniela Kola. Auf Rang 25 in dieser Klasse landete Annika Denkmann.

Eine gute Leistung bot ebenfalls Sheridan Kola (Jhg. 2005), die im stärksten Teilnehmerfeld (80), der Jugend C (Jhg. 2002 und jünger), antrat. Am Ende erreichte sie Platz 19. Sophie Miszori (2002) kam auf Rang 50 und Paola Lika (2003) nach einem Abbruch auf Platz 77.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine