Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Maximilian Selle verteidigt Titel und wird „Sportler des Jahres“

Schiess-Sport Maximilian Selle verteidigt Titel und wird „Sportler des Jahres“

Der elfjährige Maximilian Selle vom Schützenverein Telgte schaffte eine Premiere: „Er ist der erste, der seinen Landesmeistertitel verteidigt hat“, freute sich sein Trainer Marcus Ziball.

Voriger Artikel
Beliebte AG: Erst Fußball, dann Nachhilfe
Nächster Artikel
24 neue Prüfer

Das Vize-Landesmeister-Trio des SV Telgte (von links): Nefise Bayraktar, Maximilian Selle und Lena Zander.

Quelle: oh

Gelungen ist dem Schüler das beim Lichtpunktschießen auf der Schießsportanlage des Niedersächsischen Schützenverbandes in Hannover kurz nach seinem Geburtstag. Auf die Siegerehrung musste er allerdings fünf Stunden warten, weil mit ihm insgesamt 366 Schützinnen und Schützen der Jahrgänge 2003 bis 2008 an den Start gingen.

Maximilian gewann im Jahrgang 2003 mit insgesamt 199,5 Ring, dem gleichen Ergebnis wie 2013. Außerdem zeichnete ihn der Landesjugendleiter als „Sportler des Jahres 2013“ aus. Maximilian hatte sich in einer Internetabstimmung gegen elf Konturrenten durchgesetzt. Verbunden mit der Auszeichnung war ein Einkaufsgutschein von einem Schießsportausrüster.

Der Erfolg des Elfjährigen war aber nicht der einzige für den SV Telgte: Eine Silbermedaille sicherte sich Lena Zander mit 199,5 Ring im Jahrgang 2003. „Bei ihrer zweiten Landesmeisterschaft trat sie viel sicherer und entspannter auf, als noch im vergangenen Jahr“, lobte Ziball. „Zum ersten Platz fehlten ihr die Winzigkeit von nur 0,4 Ring.“

Nefise Bayraktar hieß die dritte Teilnehmerin aus Telgte. Sie landete bei ihrem ersten großen Wettkampf mit 167,8 Ring auf Platz 32. „Ihr war die Nervosität deutlich anzumerken. Aber auch sie bekam eine Medaille ab. Zusammen mit Lena und Maximilian belegte sie den zweiten Platz mit 567,0 Ring. Das Trio ist somit Vizelandesmeister.“

Ziball freut sich, dass das Vereinstraining Früchte trägt. „Es ist schon erstaunlich, wie unser jüngster Nachwuchs die Technikelemente umsetzt und wie konzentriert sie den Wettkampf durchführen“, lobte er. „Wir haben beim SV Telgte aber auch optimale Trainingsbedingungen und ein erfahrenes Trainerteam.“

Neben ihm gehören dazu Bernd Emmrich und Matthias Brtschitsch, die mit den „jungen Wilden“ jeden Donnerstag eine Stunde intensiv üben. Auf der Walter-Nachtwey-Schießsportanlage in Telgte stehen für Kinder bis 12 Jahre zwei Lichtpunktanlagen zur Verfügung. Ab 12 Jahren ist das Schießen mit dem Luftgewehr erlaubt.

„Maximilian und Lena haben bereits eine Sondergenehmigung für das Luftgewehrschießen“, sagt Ziball. Nach den Sommerferien will er ihnen das Liegend- und Knieendschießen beibringen, damit sie 2015 in der Disziplin LG 3-Stellung antreten können.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel