Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Matsch verhindert Match mit Ailton

Fußball Matsch verhindert Match mit Ailton

Ailton wäre selbst bei Minusgraden aufgelaufen. Nur er darf nicht. Aufgrund eines Briefes der Stadt Peine hat sich VfB-Vorsitzender Hans-Georg Gnoyke am Freitag schweren Herzens dazu entschieden, das für Sonntag geplante Freundschaftsspiel mit dem prominenten Gast-Stürmer abzusagen. Doch es gibt schon einen Ersatztermin.

Voriger Artikel
HSG-Spieler geloben Besserung
Nächster Artikel
Erlebnis-Sporttag zum Ausprobieren

Enttäuschter Blick: Ailton kommt in Peine wegen der Platzverhältnisse nicht zum Einsatz.

Quelle: dpa

Das Wetter und die Platzverhältnisse sind Schuld an der Absage. Donnerstag haben Mitarbeiter der Stadtgärtnerei und des Amts für Stadtgrün den VfB-Platz inspiziert. Ihr Ergebnis: Der Frost und das anschließende Tauwetter haben die Grasnarbe extrem schwammig gemacht. „Die Stadt hat mir deshalb mitgeteilt, dass sie enorme Schäden am Rasen befürchtet, falls die Partie stattfindet und empfohlen, das Spiel abzusagen“, schildert VfB-Vorsitzender Gnoyke. Diesem Rat kam der Klubchef am Freitag nach. Zwar befindet sich der Platz in Vereinsbesitz, doch um alle Peiner Vereine in Bezug auf die Sportförderungsrichtlinien gleich zu behandeln, pflegt die Stadt auch den VfB-Platz regelmäßig. „Für Schäden hätten wir in diesem Fall alleine aufkommen müssen. Das Risiko war uns bei den Regenfällen der vergangenen Tage zu groß“, begründet Gnoyke. Dem VfB-Boss bescherte das gestern reichlich Arbeit. Persönlich sagte er den Fernseh-, Radio- und Zeitungsteams ab, die sich für die Partie angekündigt hatten.

Der einstige Bundesliga-Torschützen-König Ailton ließ ausrichten, dass er enttäuscht wegen der Absage sei, weil er sich auf die Partie in Peine gefreut habe. „Ich habe mit ihm telefoniert. Wie groß die Vorfreude auf ihn in Peine ist, hat Ailton mitbekommen. Wer ihn kennt, weiß, dass er ein Spiel niemals absagen würde“, betont Nedin Cerimovic. Der Trainer des Fußball-Leistungsklassisten VfL Woltorf arbeitet für die Agentur „h&p Sportmanagement“ die Ailton betreut.

Der Brasilianer nahm die Absage dann doch noch mit Humor und kommentierte sie in seinem durchs RTL-Dschungelcamp bekannt gewordenen Ailton-Deutsch auf seiner Facebook-Seite im Internet so: „Bitte meine Fans alle bitte kommi am Sonntag nach Peine nix! Keine Spiel! Platz volle Wasser! Schade!“

Komplett gestrichen ist das Freundschaftsspiel zwischen dem durch Ailton verstärkten VfB Peine und einer Peiner Kreisauswahl allerdings nicht. Gnoyke und Ailtons Management haben sich bereits auf einen Nachholtermin geeinigt. Der „Kugelblitz“ stürmt nun am Donnerstag, 17. Mai, ab 15 Uhr. Da ist Vatertag.

„Ailton hat sich über die Resonanz in Peine gefreut, deshalb will er auch unbedingt spielen“, betont Cerimovic.

cm

Jan Bergmann erhält die meisten Stimmen

14 Spieler waren bereits in den Kader für die Peiner Kreisauswahl berufen, die am Sonntag gegen den VfB Peine und Ailton hätte spielen sollen. Diese Akteure dürfen nun auch beim Nachholtermin mitmischen. Vier weitere Peiner haben sich qualifiziert, weil sie bei einer Internet-Wahl auf Ailtons-Facebook-Seite die meisten Stimmen erhalten haben. Mit 568 Stimmen setzte sich Jan Bergmann, Spielertrainer des TSV Wipshausen, an die Spitze. Ebenfalls durchgesetzt haben sich Julian Ramm vom TuS Bierbergen (362), Malte Koska von Falke Rosenthal (340) und Sascha Hilbig von Herta Equord (244). Komplettiert wird der Kader von Jannik Richau (TSV Hohenhameln) und jeweils einem Spieler der Vereine Grpn-Weiß Vallstedt, Arminia Vechelde und TSV Wendezelle, die aber noch nicht feststehen. Anpfiff für das Freundschaftsspiel ist nun am Donnerstag, 17. Mai, 15 Uhr im VfB-Stadion.

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.