Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Marlene Wittmann und Amira Weber siegen im Dreikampf

Leichtathletik-Hallenwettkampf Marlene Wittmann und Amira Weber siegen im Dreikampf

Erfolgreich schnitten Nachwuchs-Leichtathleten des TSV Mehrum und der LG Edemissen/Peine beim Schülersportfest in der Mehrfeldsporthalle in Lehrte ab. Der Wettkampf war für Kinder und Jugendliche von 5 bis 13 Jahre ausgeschrieben.

Voriger Artikel
GW kann Vechelde Schützenhilfe leisten
Nächster Artikel
Andi Yasti soll Bosporus noch einmal retten

Trainerin Rachida-Weber Badilli (rechts) mit den Teilnehmern aus dem Kreis Peine.ww

Die Kinder absolvierten Dreikämpfe mit 50-Meter-Lauf, Weitsprung und Ballwurf, und die Jugendlichen ab 12 Jahre 50-Meter-Lauf, Hochsprung und Kugelstoßen.

Dabei waren neun Teilnehmer der LG Edemissen/Peine, vier des TSV Mehrum und ein Jugendlicher der LG Peiner Land. Die jüngste und gleichzeitig erfolgreichste Starterin aus dem Kreis Peine war wie im Vorjahr Amira Weber von der LG Edemissen/Peine (LG). In der Klasse W8 gewann sie mit deutlichem Vorsprung in 9,19 Sekunden den 50-Meter-Sprint, sprang als Einzige im Weitsprung mit 3,03 Meter über die Drei-Meter-Marke und erreichte als Siegerin mit dem 80-Gramm-Schlagball 17,50 Meter. Als Gesamtsiegerin erreichte Amira im Dreikampf 829 Punkte und lag damit 166 Punkte vor der Zweiten Letitia Ernst vom TK Berenbostel.

Jule Langenhoff und Jule Decker, beide vom TSV Mehrum, belegten in der gleichen Altersklasse mit 657 beziehungsweise 564 Punkten die Plätze drei und sechs. Jule Langenhoff rannte 9,72 Sekunden, sprang 2,79 Meter und warf 11,50 Meter weit. Ihre Vereinskameradin Jule Decker lief 9,81 Sekunden, sprang 2,63 Meter und warf 8,00 Meter weit.

In der Altersklasse W9 erzielte Tabea Buchhagen (LG) als Dritte mit 824 Punkten ebenfalls ein gutes Resultat. Sie sprintete 9,10 Sekunden, sprang 2,85 Meter weit und warf den Ball als zweitbeste Werferin 18,50 Meter weit.

Zwei weitere Podiumsplätze erkämpften in der W10 die beiden LG-Athletinnen Marlene Artmann und Jolene Witte. Nach einem sehr spannenden Wettkampf setzte sich die Jahnerin Marlene dank ihres überragenden Ballwurfes von 27,50 Meter mit 954 Punkten ganz knapp vor Jana Ronshausen (TSV Eintracht Sehnde/ 949) und der Newcomerin Jolene Witte (920) durch. In ihrem ersten Wettkampf war Jolena mit 8,44 Sekunden schnellste Sprinterin und mit 3,67 Metern auch beste Weitspringerin. Ihre Unsicherheit im Ballwurf mit nur 13,00 Metern vereitelte den sonst sicheren Dreikampfsieg. Lana Reinisch (LG/739) und Martha Fahrenkrug (LG/720) belegten die Plätze zehn und zwölf in dem sehr großen Starterfeld.

Einen weiteren Podiumsplatz bei den Jungen belegte in der M9 der Mehrumer Jannis Decker. Mit 624 Punkten wurde er Dritter (9,36 Sek.; 2,87m; 20,00m) vor Samir Weber (LG), der mit 555 Punkten den 5. Platz belegte (9,85 Sek.; 2,80m; 18,00m).

In der M10 kam Kilian Reinisch (LG) auf 619 Punkte und wurde Fünfter (10,07 Sek.; 2,85m; 25,50m) vor Jonas Knierim (TSV), der den 6. Platz belegte (9,82 Sek.; 2,70m; 22,00m). Sven Robin Dycker (LG) wurde in der M11 in seinem ersten Wettkampf mit 770 Punkten Achter (8,61 Sek.; 2,93m; 22,00m mit dem 200g-Ball).

In ungewohnten Disziplinen startete Amin Weber (LG). Der Dreikampf der M12 bestand aus 50-Meter-Sprint, Kugelstoß (3 Kilo) und Hochsprung. Mit 821 Punkten verpasste Amin knapp das Podium. Nach 8,55 Sekunden im Sprint freute er sich über eine Bestleistung im Hochsprung mit 1,20 Meter. Er büßte aber die entscheidenden Punkte im Kugelstoßen ein.

ww

Voriger Artikel
Nächster Artikel