Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Mallorca ist schon wieder gebucht...

PAZ-Cup Mallorca ist schon wieder gebucht...

Heute startet der 14. PAZ-Cup: Sechs Teams ermitteln in der Gruppe 1, wer an der Endrunde teilnehmen darf. Einer freut sich besonders: Tobias Schmidt von GW Vallstedt. Er war beim 13. PAZ-Cup Torschützenkönig. Und er hätte nichts gegen eine Wiederholung.

Voriger Artikel
Edemissen siegt im Derby
Nächster Artikel
Jugend kickt in der Stadionhalle

Und wieder ein Tor: Tobias Schmidt wird von Markus Schindelar geherzt, Rafael Schindzielorz haut ihm auf die Schulter.

Quelle: Ralf Büchler

Sechs Mal hatte der heute 26-Jährige vor einem Jahr in der Endrunde getroffen. Um erneut die Chance dafür zu bekommen, müssen die Grün-Weißen aber heute in der Gruppe Erster oder Zweiter werden. PAZ-Redakteur Matthias Preß sprach mit Schmidt über das Erfolgsrezept der Grün-Weißen, die Konkurrenten, das Preisgeld und die heutige Vorrundengruppe.

Was hat Ihre Mannschaft eigentlich mit den 2000 Euro gemacht, die sie beim letzten PAZ-Cup gewonnen hat?

Wir haben das Geld für verschiedene Dinge verwendet. In erster Linie für unsere Mannschaftsfahrt nach Mallorca. Aber wir haben zum Beispiel auch die treuesten Fans zur Weihnachtsfeier eingeladen oder sind mit der Mannschaft mal Essen gegangen. Und wenn am Endspieltag am 2. Januar wieder 2000 Euro in die Kasse fließen, wäre vor allem Eugen Leibham begeistert. Er ist unser Mannschaftskassen-Wart. Der freut sich immer, wenn Geld hereinkommt.

Was würde dann mit dem Geld geschehen?

Die Mannschaftsfahrt 2011 nach Mallorca ist schon gebucht. Nach Saisonschluss geht‘s los. Dann hoffentlich als Aufsteiger.

Warum sollte es denn Vallstedt als erster Mannschat gelingen, den PAZ-Cup zu verteidigen?

Weil genau das ein Ansporn ist und wir ja auch den Wanderpokal behalten dürften. Fußballerisch zeichnen wir uns durch Geschlossenheit aus. Wir sind befreundet und ein echtes Team. Das ist unsere Stärke. Darauf legt Trainer Michael Nietz viel Wert.

Legen Sie Wert darauf, wieder Torschützenkönig zu werden?

Ich würde mich natürlich nicht dagegen wehren, aber wichtig ist das nicht. Solange die Mannschaft gewinnt, ist es egal, wer die Tore schießt.

Zuerst müssen Sie aber in der Gruppe weiterkommen.

Und das wird nicht so einfach! Hohenhameln hat eine starke Mannschaft, Vöhrum schätze ich ebenfalls als gute Hallenmannschaft ein. Auch ein Kreisligist hat meistens fünf, sechs gute Hallenspieler, so dass die Staffelzugehörigkeit nicht so aussagekräftig ist. Und gegen Sonnenberg gibt es ja auch noch ein Nachbarschaftsderby für uns. Das hat immer Brisanz.

Und wer könnte in der Endrunde der größte Konkurrent für Vallstedt sein?

Lengede und der VfB Peine haben gute Mannschaften – überhaupt sind alle Bezirksligisten nicht zu unterschätzen. Und – wie gesagt – Kreisligateams auch nicht.

Wie hat sich Ihr Team auf die Hallenspiele vorbereitet?

Wir haben in den Hallen in Vallstedt, Woltwiesche oder auch in Braunschweig trainiert. Dabei wurde auch taktisches Verhalten geübt, zum Beispiel Über- oder Unterzahlspiel. Wir werden jetzt an vier Turnieren teilnehmen, wobei die Hallen-Kreismeisterschaft das wichtigste ist. Unseren 20-Mann-Kader haben wir so aufgeteilt, dass jeder zwei Turniere spielt.

mp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.