Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
MTV unter Druck: Sieg ist Pflicht

Fußball-Kreisliga MTV unter Druck: Sieg ist Pflicht

Letzter gegen Vorletzter: Zum Abschluss des Fußball-Jahres der Kreisliga Peine geht es für die abstiegsgefährdeten Mannschaften des MTV Wedtlenstedt und vom TSV Clauen/Soßmar noch einmal um ganz wichtige Punkte.

Voriger Artikel
Buchmann fordert Kampf und Leidenschaft
Nächster Artikel
Vechelde vergibt fünf Satzbälle: 0:3 beim Ersten

Brisantes Kellerduell: Christian Göcke (gelbes Trikot) und Schlusslicht MTV Wedtlenstedt treffen Sonntag auf den Vorletzten Clauen/Soßmar. Das Hinspiel gewann der TSV mit 2:1.

MTV Wedtlenstedt – TSV Clauen/Soßmar. „Keine Frage, wir müssen gewinnen. Ein Punkt ist mir zu wenig“, setzt Wedtlenstedts Trainer Andreas Knyhas seine Mannschaft unter Druck. Und das nicht allein wegen der prekären Tabellensituation.

Denn vorige Woche stand Knyhas nur mit zehn Spielern beim Treffpunkt, da einige Akteure kurzfristig aus fadenscheinigen Gründen absagten. „Was ist denn das für eine Einstellung? So etwas ist mir gegenüber und dem Rest der Mannschaft unfair. Bei uns haben manche nicht begriffen, worum es geht“, moniert der 40-jährige.

Folglich musste er bei der 0:3-Niederlage in Vöhrum selbst auflaufen, zudem halfen zwei Altherren-Spieler aus. Das wird morgen kein zweites Mal passieren: „Ich ziehe Leute aus unserer Zweiten hoch“, setzt Andreas Knyhas ein Zeichen.
Besser, wenn auch nicht rosig, sieht die Personalsituation bei Clauen/Soßmar aus.

Der Kader von TSV-Trainer Bernd Jahs ist nach monatelanger Verletztenmisere inzwischen fast wieder komplett, nur Benjamin Hohnhorst, Andreas Klein und Ali Deaibes fehlen noch. „Und das merkt man. Die Mannschaft hat wieder mehr Qualität“, sagt Jahs und verweist auf die Siege gegen Essinghausen und Sonnenberg.

Vorigen Sonntag bei der 1:2-Heimniederlage gegen Bosporus habe auch nicht viel zum Erfolg gefehlt. „Bosporus war an diesem Tag nicht so stark wie sonst. Wir waren lange am Drücker. Aber dann wollten bei uns einige zu viel“, kritisiert Jahs, dass die Deckung vernachlässigt wurde. „In solchen Spielen muss man mit einem Punkt zufrieden sein.“

Auch im morgigen Kellerduell fordert er von den Seinen, dass sie die Positionen halten. „Wir müssen geduldig spielen. Irgendwann ergeben sich die Chancen. Wichtig ist, dass wir nicht verlieren.“

jh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.