Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
MTV behält die Nerven

Volleyball-Verbandsliga MTV behält die Nerven

Auf Platz drei geklettert sind die Verbandsliga-Volleyballer des MTV Stederdorf durch ihren knappen Auswärtssieg in Weende.

TuSpo Weende – MTV Stederdorf 2:3 (23:25, 23:25, 25:23, 25:22, 11:15).

„Wir sind wieder dran an den Spitzenteams der Liga“, freute sich Stederdorfs Sprecher Elias Messerschmidt. Den einzigen Kritikpunkt, den er nach dem Erfolg anbrachte, war die hohe Anzahl von Sätzen. „Wir hätten die Partie nach drei Durchgängen beenden können“, betonte Messerschmidt. Im dritten Satz führten die Gäste über weite Strecken der Partie. „Dann sind uns in der entscheidenden Phase des Durchgangs leichte Fehler unterlaufen“, erläuterte der Stederdorfer.

Dennoch sei es eine souveräne Vorstellung des MTV gewesen. Vor allem bei der Ballannahme zeigten die Gäste erneut große Sicherheit und Stabilität. Aber auch in der Blockabwehr liefen sie zu Höchstform auf. „Das war nicht immer so im bisherigen Saisonverlauf“, gab Messerschmidt zu. Vorteile brachte dem MTV das druckvolle Angriffsspiel ein. „Unser Gegner konnte da häufig nichts gegen machen, fand kein Mittel“, berichtete Messerschmidt.

Starke Nerven bewiesen die MTV-Akteure im Tie-Break, in dem sie von Beginn an mit ein bis zwei Punkten vorn langen und ungefährdet den Durchgang und den Sieg nach Hause brachten.

„Jetzt wollen wir im Kampf um die vorderen Plätze noch einmal angreifen. Wir sind auf einem guten Weg“, sagt Messerschmidt.

bt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.