Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
MTV beendet Durststrecke

Volleyball Verbandsliga MTV beendet Durststrecke

Die Verbandsliga-Volleyballer des MTV Stederdorf haben das Siegen nicht verlernt. Im Kampf um den Klassenerhalt feierte der Tabellenvorletzte gleich zwei Heimsiege.

MTV Stederdorf – MTV Salzdahlum II 3:2 (25:21, 23:25, 22:25, 25:22, 15:11). Hauptgrund für den ersten Heimerfolg war, „dass wir uns als Team präsentiert haben“, erklärte MTV-Sprecher Elias Messerschmidt. „Außerdem haben wir die Angriffsbälle der Salzdahlumer gut angenommen“, resümierte Messerschmidt, der als Hauptangreifer den Gästen immer wieder große Schwierigkeiten bereitete.

Im zweiten und dritten Durchgang jedoch machten sich die Gastgeber das Leben selbst schwer. „Durch unsere vielen Fehler haben wir Salzdahlum wieder ins Spiel gebracht“, sagte Messerschmidt, der viele verschlagene Angriffsbälle seiner Mannschaft zu sehen bekam. „Wir haben viel zu häufig in den gegnerischen Block oder ins Aus geschlagen“, monierte er.

Im vierten Durchgang und im Tie-Break machte es sein Team aber besser: Die Stederdorfer profitierten von hart und präzise geschlagenen Aufschlägen und ihrer guten Ballannahme. Fazit: „Der Sieg war eigentlich ungefährdet“, konstatierte Messerschmidt.

MTV Stederdorf – TSV Giesen III 3:1 (25:14, 21:25, 25:20, 25:22). Hoch motiviert gingen die Gastgeber in die Partie gegen Schlusslicht Giesen. „Denn wir hatten nicht vergessen, dass wir als einziges Team der Liga in Giesen verloren haben“, sagte Messerschmidt, dessen Mannschaft den Gästen im ersten Satz keine Chance ließ.

Doch im Gefühl des scheinbar ungefährdeten Sieges erlaubten sich die Stederdorfer in Durchgang zwei eine Schwächeperiode. „In den folgenden Abschnitten haben wir das Tempo dann aber wieder erhöht und Giesen mehr unter Druck gesetzt“, sagte Messerschmidt.

bt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.