Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Lengede unterliegt unglücklich gegen den BSC

Fußball-Landesliga Lengede unterliegt unglücklich gegen den BSC

Fußball-Landesligist SV Lengede klebt seit drei Spielen das Pech an den Stiefeln. Nach den knappen Niederlagen gegen das Spitzenduo aus Vorsfelde und Gifhorn verloren die Lengeder auch gegen den Tabellendritten BSC Acosta mit einem Tor Unterschied. „Die Niederlage nehme ich auf meine Kappe. Beim vierten Gegentor rutschte mir der Ball durch die Beine“, sagte SVL-Torhüter Sven Kiontke.

Voriger Artikel
Remis im Peiner Bezirksliga-Derby
Nächster Artikel
Zwei Frauen nehmen es mit drei Männern auf

André Schnotale (rot) umdribbelt den hereingrätschenden Braunschweiger und zieht kurz danach zum 1:0 für Lengede ab. Am Ende kassierten die Gastgeber aber eine Niederlage.

Quelle: rb

SV Lengede - BSC Acosta 3:4 (2:2). Ein individueller Fehler führte zur erneuten Niederlage, doch allein am Torhüter hat es bestimmt nicht gelegen. Die Platzherren gingen sehr engagiert in das Spiel und gingen früh durch André Schnotale in Führung. Die Gäste benötigten nur zwölf Minuten, um den Rückstand zu verarbeiten. Dann drehten Marc Thormeyer (19.) und Niklas Guschmann (20.) mit einem Doppelschlag das Spiel. Unglücklich, denn der zweite Ball wurde unhaltbar abgefälscht.

Doch die Gäste legten nach. Sven Kiontke lenkte eine Bogenlampe von Timo Granatowski (42.) mit den Fingerspitzen übers Tor. Die Platzherren konterten den Rückstand noch vor der Pause. Marcel Runge (45.) wurde in die Tiefe geschickt und schloss erfolgreich ab.

Die Platzherren nahmen sich in der Halbzeit viel vor, bestimmten das Spiel, doch der letzte Pass kam viel zu selten. Das wurde von den Gästen bestraft. Nach einem Fehler von Lukas Müller sorgte Tim Schmalkoke (59.) mit seinem ersten Tor für die erneute BSC-Führung. Nach einem Pfostenkracher von den Braunschweigern nutzten die Gastgeber einen Standard zum erneuten Ausgleich. Den Freistoß von Onur Bacaksiz konnte BSC-Torhüter Pascal Hitschfeld nicht festmachen, und Justin Folchmann schaltete am schnellsten.

Der verdiente Punkt blieb den Lengedern dennoch verwehrt, denn der Fehler von Sven Kiontke ließ die Braunschweiger am Ende jubeln. „Es tut mir leid für die Mannschaft. Leider hat es wieder ganz knapp nicht gereicht. Doch nach den Spitzenmannschaften kommen jetzt die Spiele, in denen wir punkten müssen“, sagte der geknickte Torwart.

Lengede: Kiontke - Marchefka, L. Müller, Seeler, Bacaksiz, Runge (46. Lemke), Kudlek, Akkermann (75. Akar), Folchmann, Klein (69. Giesemann), Schnotale. Tore: 1:0 Schnotale (7.), 1:1 Thormeyer (19.), 1:2 Guschmann (20.), 2:2 Runge (45.), 2:3, 3:4 Schmalkoke (59., 79.), 3:3 Folchmann (74.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine