Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Lengede besiegt VfB im Derby, undTeutonias Bender hält vier Elfmeter

Jugend-Fußball-Bezirkspokal Lengede besiegt VfB im Derby, undTeutonias Bender hält vier Elfmeter

Die erste Mannschaft des SV Lengede und Teutonia Groß Lafferde haben die zweite Runde des Fußball-Bezirkspokals der A-Junioren erreicht. Auch das zweite Lengeder Team ist nach einem Freilos dabei.

Voriger Artikel
Klarer Sieg im letzten Testspiel
Nächster Artikel
Mit drei Neuzugängen peilt der MTV Ölsburg den Klassenerhalt an

Fussball A-Junioren Bezirkspokal.

Quelle: im

SV Lengede - VfB Peine 8:2 (3:1). Trotz des klaren Sieges war SVL-Betreuer Rüdiger Marchefka nicht ganz zufrieden. „In der Abstimmung passte noch nicht alles zusammen. Im Spiel nach vorn brauchten wir zu viele Stationen.“ Die Führung erzielten die Lengeder nicht selbst, sondern sie fiel durch ein Eigentor. Danach lief das Spiel aber besser. Die Lengeder Yannik Walther und Simon Todemann erzielten jeweils zwei Treffer, Marcel Runge sogar drei. Walther hatte in der ersten Halbzeit noch im Tor gestanden und war dann in die Offensive gewechselt. Torben Hagedorn übernahm den Posten im Tor. „Urlaubsbedingt fehlt einigen Jungs noch die notwendige Fitness“, stellte Marchefka fest.

Schon am Sonnabend sehen sich beide Mannschaften am selben Ort wieder. Dann steht das erste Landesliga-Punktspiel auf dem Plan. Anpfiff ist um 15 Uhr.

Tore: 0:1 (2., Foulelfmeter), 1:1 Runge (7.), 2:1 (22., Eigentor), 3:1 und 4:1 Todemann (24., 50.), 5:1 und 6:1 Runge (52., 71.), 7:1 Walther (83.), 7:2 (87.), 8:2 Walther (89.).

Teutonia Groß Lafferde - HSC Leu 6:4 n.E. (4:4). Wenn ein Kreisligist - Teutonia startete als Kreispokalsieger im Bezirkspokal - einen Bezirksligisten rauswirft, ist das eine außergewöhnliche Leistung. Besonders außergewöhnlich waren die Leistungen von Torhüter Sebastian Bender (er parierte alle vier Schüsse im Elfmeterschießen) und Julian Winzer (er erzielte drei Tore). „Es war eigentlich ein ausgeglichenes Spiel. Leu hatte allerdings aus vier Chancen vier Tore gemacht“, sagte Teutonia-Trainer Marc Wegener. „Da hat uns die Abstimmung gefehlt.“

Aber die Gastgeber bewiesen eine glänzende Moral. 1:4 lagen sie schon zurück. Dann stellte Winzer mit einem Doppelschlag den Anschluss her, und Tim Paul erzielte in der Schlussminute den umjubelten Ausgleich. Er und Janis Handelmann trafen auch im Elfmeterschießen. Und da Torhüter Bender die Leu-Schützen zur Verzweiflung brachte, steht die Teutonia nun in Runde 2.

„Das war kämpferisch eine Super-Leistung“, lobte Teutonia-Vorsitzender Olaf Pickhardt. „Es ist überraschend, wie schnell die Arbeit des Trainerduos Marc Wegener und Patrick Höper gefruchtet hat“, sagte er in Anbetracht der Turbulenzen um die A-Jugend vor dieser Saison. Wie berichtet war ein Großteil der Mannschaft zu anderen Vereinen gewechselt.

Tore: 0:1 (18.), 0:2 (20.), 1:2 Winzer (45.), 1:3 (49.), 1:4 (52.), 2:4 und 3:4 Winzer (62., 63.), 4:4 Paul (90.).

In der 2. Runde spielen:

• Teutonia Groß Lafferde - Eintracht Braunschweig II (Dienstag, 18. September, 18 Uhr)

• Lehndorfer TSV - SV Lengede I (Mittwoch, 19. September, 18 Uhr)

• JSG Roß Oesingen/Ummern- SV Lengede II (Mittwoch, 19. September, 18 Uhr)

mp

Voriger Artikel
Nächster Artikel