Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Lengede II glückt Revanche

Fußball-Kreisliga Lengede II glückt Revanche

Felix Hahnsch und Ramo Ahmetovic treffen doppelt beim 5:2 gegen Equord - und lassen damit eine bittere Hinspiel-Niederlage vergessen.

Voriger Artikel
Peiner Schulen entdecken das Sportabzeichen wieder
Nächster Artikel
Keine Spiele: Stadt verlängert Platzsperre

Den Gegner im Griff: Der SV Lengede II (weiß-rot) besiegte die Equorder mit Stürmer Sascha Knap (rot-blau) mit 5:2.

Quelle: im

Das Hinspiel wurmte sie noch gewaltig: Eine 2:0-Führung schenkten die Kreisliga-Fußballer des SV Lengede II im August gegen Kellerkind Equord her und verloren die Partie mit 2:3. Im Rückspiel kam die Herta nach einem 0:2-Rückstand zwar erneut gefährlich nah ran, doch der SVL gewann das einzige Kreisliga-Spiel des Sonntags klar mit 5:2.

SV Lengede II - Herta Equord 5:2 (2:0). Der Sieg sei mehr als verdient gewesen, betonte SVL-Coach Nikolai Zemitis. „Wir haben den Ball super laufen lassen und kaum Chancen zugelassen. Wir hätten auch sieben, acht Tore machen können“, sagte er. Und dennoch habe er kurzzeitig ein kleines Déjà-vu-Erlebnis gehabt. Denn: „Wir haben versäumt, das mögliche 3:0 zu machen“, schilderte Zemitis. Und plötzlich sei die Herta nach zwei Standardsituationen wieder auf 2:3 herangekommen. „Zum Glück haben wir dann weiter das Spiel gemacht“, lobte Zemitis. Ramo Ahmetovic und Felix Hahnsch mit ihrem jeweils zweiten Treffer entschieden die Partie. Landesliga-Kicker Hahnsch sammelte nach einem längeren Urlaub Spielpraxis in der Reserve. Spielpraxis im Tor sammelte SVL-Co-Trainer André Wrede, der den verletzten Sören Schuschke zur Pause ersetzte und das 4:2 einleitete.

Tore: 1:0 Hahnsch (34.), 2:0 Furundzija (40.), 2:1 Klingebiel (53. Strafstoß), 3:1 Ahmetovic (60.), 3:2 Görke (63.), 4:2 Hahnsch (68.), 5:2 Ahmetovic (87.).

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine