Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Lemke schießt das 100. Lengeder Meisterschaftstor

Fußball-Bezirksliga Lemke schießt das 100. Lengeder Meisterschaftstor

Der SV Lengede setzte den Weg zur Meisterschaft in der Fußball-Bezirksliga beim SV Lauingen/Bornum unbeirrt fort. Aufgrund einer starken Anfangsphase stand der Sieg bereits nach zwanzig Minuten fest. Jetzt fehlt den Lengedern noch ein Erfolg zum Meistertitel.

Voriger Artikel
Edemissen ist effektiver als Sierße/Wahle
Nächster Artikel
HSG Nord verliert beim „besten Gegner“

Gefahr im Lauinger Strafraum: Hier lauert der Lengeder Lukas Müller (Nr. 16) auf seine Chance.

Quelle: ua

SV Lauingen/Bornum - SV Lengede 2:4 (0:4). Die Gäste wurden ihrer Favoritenrolle von Beginn an gerecht. Für die beiden Treffer, die an der 100-Tore-Marke fehlten, benötigten die Lengeder ganze sechs Minuten. Onur Bacaksiz (5.) verwandelte nach Foul an André Schnotale einen Strafstoß, und nur eine Minute später markierte Christian Lemke das Jubiläumstor. Dadurch beflügelt, legte er nur vier Minuten später nach.

Als Lukas Hahnsch (20.) das Spielgerät nach einem Eckball in den Winkel genagelt hatte, war das Spiel entschieden. Die Lauinger Abwehr fing sich, und Torhüter Sebastian Dickhuth (41.) tankte mit einer Glanzparade bei André Schnotales Direktabnahme neues Selbstbewusstsein. Nach vorne lief bei den Platzherren in Abschnitt eins so gut wie nichts. Der einzige Torschuss (28.) flog hoch über das Lengeder Tor.

„Wir waren von Beginn an hellwach und sind verdient so früh in Führung gegangen“, resümierte Gäste-Torhüter Sven Kiontke.

Nachdem Kiontke (55.) gegen Dennis Evers gekonnt abgewehrt hatte, übernahmen die Gäste wieder die Initiative. Doch André Schnotale klebte das Pech am Fuß. Innerhalb von vier Minuten scheiterte er zweimal frei vor dem Lauinger Tor an Dickhuth. Beim dritten Versuch legte er quer, doch der eingewechselte Tobias Buchner jagte den Ball hoch über das verwaiste Tor.

Die Nachlässigkeiten nahmen bei den Gästen mit zunehmender Spieldauer zu. Nachdem Lukas Müller (83.) für den eingewechselten Ersatztorhüter Sören Schuschke auf der Linie geklärt hatte, gestalteten Alexander Müller (84.) und Daniel Junge (87.) das Ergebnis für die Gastgeber etwas angenehmer.

Lengede: Kiontke (66. Schuschke) - R. Müller, Nickel, L. Hahnsch, Bacaksiz, Kudlek, Lemke, L. Müller, Folchmann (35. Buchner), Niedens (56. Seeler), Schnotale. Tore: 0:1 Bacaksiz (5., Strafstoß), 0:2, 0:3 Lemke (6., 10.), 0:4 L. Hahnsch (20.), 1:4 Müller (84.), 2:4 Junge (87.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine