Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
„Leistungsklasse" wird zur „1. Kreisklasse"

Fußbal-Kreisverband „Leistungsklasse" wird zur „1. Kreisklasse"

Ralf Lüders hat als Fußballer schon viel erlebt. Aber jetzt hat er eine neue Erfahrung gemacht: Er ist mit seinem TSV Eixe von der 1. Kreisklasse in die 1. Kreisklasse aufgestiegen.

Voriger Artikel
Torjäger-Cup als Geburtstags-Geschenk
Nächster Artikel
Kevin Genter stürmt für den VfB Peine

Das Aufstiegsspiel gegen Pfeil Broistedt II hat der TSV Eixe vor kurzem gewonnen. Das Team spielt nächste Saison dennoch weiter in der „1. Kreisklasse“. Diese Staffel rückte in der Rangfolge aber nach oben.

Quelle: im

Grund ist eine Umbenennung, die bei der Arbeitstagung des Fußball-Kreisverbandes am Freitag beschlossen wurde. Den Begriff „Leistungsklasse“ gibt es in der neuen Saison nicht mehr. Verbandstechnisch sei dies nicht mehr möglich, begründete Spielausschuss-Vorsitzender Günter Brand.

Die ehemalige Leistungsklasse wird nun zur „1. Kreisklasse“, und die folgenden Staffeln rutschen in der Nummerierung entsprechend zurück, so dass es künftig wieder 3. Kreisklassen geben wird - was bisher die 2. Kreisklassen waren.

Brand hatte als Variante auch noch vorgeschlagen, die Leistungsklasse in „1 Kreisklasse A“ umzubenennen. Aber die Mehrheit bevorzugte die Namens-Regelung, die auch vor Einführung der Leistungsklasse schon galt. Nur Lüders hat ein Problem mit der Umbenennung: „Die Jungs wollten Shirts bestellen, auf denen ‚Aufstieg in die Leistungsklasse‘ steht. Ich hoffe, sie haben die Bestellung noch nicht abgeschickt.“

1680 Pflichtspiele und fünf Monate gesperrte Plätze

Brand bedankte sich vor allem beim Spielausschuss, Jugendausschuss und Schiedsrichterausschuss für die Unterstützung in der abgelaufenen Saison, die ihm „graue Haare eingebracht“ habe. Von 1680 Pflichtspielen (1624 Punkt- und 56 Pokalspiele) seien 260 durch Ausfälle und Verlegungen neu angesetzt worden. „Einige sogar zwei-, drei- oder viermal“, sagte der Spielausschuss-Vorsitzende. „Unsere Sportplätze waren von Mitte November bis zum 17. April fast durchgängig gesperrt.“

Die Folge seien viele Wochentagsspiele und die Verlängerung der Saison gewesen. Das alles habe nur durch die gute Zusammenarbeit der Aktiven und der Ausschüsse bewältigt werden können.

96 Herren-Fußballteams starten in die neue Saison

In die neue Serie starten die Fußballer mit 96 Herren-Mannschaften auf Kreisebene. Brand wies darauf hin, dass zur Rückserie in der 1. Kreisklasse der Online-Spielbericht eingeführt wird. Ab der Serie 2014/15 werde es den Online-Spielbericht im gesamten Herrenbereich geben.

Vereine müssen dafür einen Rechner, Drucker und Internet-Anschluss bereithalten. Der Kreisverband wird eine Schulung anbieten.

Während die Saisonplanung für den Herrenbereich bereits weitgehend abgeschlossen ist, steht dies für die Frauen noch aus. „Leider haben nur vier Elfer-Frauenteams auf Kreisebene gemeldet“, sagte Brand. Anfang Juli werde sich der Kreisverband Peine mit dem Kreisverband Braunschweig treffen, um eventuell gemeinsam eine Staffel mit sinnvoller Größe zu bilden.

mp

Voriger Artikel
Nächster Artikel