Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Lafferdes Abenteuer beginnt Samstag in Schwanewede

Handball-Oberliga der A-Jugend Lafferdes Abenteuer beginnt Samstag in Schwanewede

„Das Abenteuer beginnt“, betont Groß Lafferdes Trainer Dennis Bühn mit Blick auf die erste Aufgabe in der eingleisigen Handball-Oberliga der A-Junioren.

Voriger Artikel
Sechs Neue: „Wir werden die Klasse halten“
Nächster Artikel
Schwicheldt kann dritten Turniersieg in Folge schaffen

Dennis Bühn

HSG Schwanewede/Neuenkirchen - MTV Groß Lafferde (Sonnabend, 16 Uhr). Mit großem Respekt sehen die Lafferder ihrer Auftaktpartie entgegen. „Denn die HSG ist in der Weststaffel Zweiter geworden. Das ist ein großer Erfolg, da nach der verpassten Qualifikation für die Bundesliga einige Leistungsträger den Klub verlassen haben“, erläutert MTV-Coach Dennis Bühn.

Dennoch sei es den HSG-Verantwortlichen gelungen, „innerhalb kürzester Zeit eine schlagkräftige Truppe zu formen“. Besonders in eigener Halle habe der morgige Kontrahent überzeugt. „Zu Hause hat die HSG lediglich einen Punkt abgegeben“, sagt Bühn, der dennoch nicht leer ausgehen möchte. Damit das gelingt, „werden wir uns aber ordentlich strecken müssen“.

Zumal die personelle Situation an diesem Wochenende bei den Lafferdern alles andere als gut ist: Hendrik Bochow, Johannes Graf und Philipp Grätz (alle auf Kursfahrt), Kristian Quiring (Prüfung) und Georg Strub fehlen. Zudem spielt die B-Jugend zeitgleich, „so dass wir stark ersatzgeschwächt auflaufen. Wir wollten das Spiel auch verlegen, aber Schwanewede hat leider nicht zugestimmt“, bedauert Bühn.

Unter diesen Umständen sei es nun ganz wichtig, „mannschaftlich noch enger zusammenzurücken und 60 Minuten an die Leistungsgrenze zu gehen“, fordert Bühn.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine