Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Lafferder Nachwuchs macht Sonderschichten

Jugendhandball: Oberliga-Relegation Lafferder Nachwuchs macht Sonderschichten

An diesem Wochenende beginnt die Relegation zur Jugend-Oberliga. Während die Mädchen noch spielfrei haben, geht es für die Jungs um die Qualifikation zur zweiten Runde.

Voriger Artikel
Vechelade hat Rettung auf dem Schläger
Nächster Artikel
Hohenhamelner Trio macht die Konkurrenz nass

Der MTV Groß Lafferde (am Ball: Christoph Meyer) spielt mit der A- und B-Jugend in der Oberliga-Relegation.

Quelle: Kim Neumann

Aus dem Verbreitungsgebiet der Peiner Allgemeinen Zeitung schickt der MTV Groß Lafferde eine A- und eine B-Jugend ins Rennen.

Männliche A-Jugend:

„Wir lassen die Relegation auf uns zukommen, gehen ohne Druck an die Sache ran“, sagt Trainer Gerrit Meyer. Er muss mit seiner Riege in Anderten ran, trifft dort auf den SV Söhre, HSG Oha, HSG Rhumetal und TSV Anderten II.

Meyer hat den Vorteil, dass der Kader überwiegend zusammengeblieben und eingespielt ist. Trotzdem wird es gegen die starke Konkurrenz schwer. Vor allem die Bundesliga-Reserve aus Anderten ist hoch einzuschätzen.

Männliche B-Jugend:

Die B-Jugend mit Trainer Dennis Bühn reist nach Söhre, wo sie auf den heimischen SV, GIW Meerhandball und JSG Warberg trifft. „Ich habe eine hoch motivierte Mannschaft zusammen, die sich für die nächste Runde qualifizieren möchte“, sagt Bühn. In den vergangenen Wochen hat er die eine oder andere Sonderschicht eingelegt, da die Mannschaft neu zusammengestellt wurde.

„Die Vorbereitungszeit war kurz. Trotzdem fahren wir nicht chancenlos nach Söhre und wollen uns gut präsentieren“, so beschreibt der Übungsleiter die Zielsetzung.

bt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.