Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
LG-Trio stellt Kreisrekord auf

Leichtathletik-Kreismeisterschaften LG-Trio stellt Kreisrekord auf

Große Resonanz: 153 Teilnehmer starteten in Edemissen bei den Leichtathletik-Kreismeisterschaften in den Mehrkämpfen.

Voriger Artikel
Fünf Ilseder Mannschaften qualifiziert
Nächster Artikel
Das Thema Meisterschaft hat sich erledigt

Hoch hinaus: Jan Pieper übersprang 1,88 Meter und verbesserte damit seine Bestleistung um zwölf Zentimeter.

Quelle: kno

Nicht so erfreulich dagegen waren die Witterungsbedingungen. „Am Sonnabend war das Wetter bis auf einen stetigen Gegenwind noch in Ordnung, aber am Sonntag mussten sich die Sportler bis zur letzten Disziplin durch den Regen kämpfen“, erklärte Christian Engel, Trainer bei der LG Peiner Land.

Aus diesem Grund habe es bei den Sieben- und Zehnkämpfen auch keine überragenden Leistungen gegeben, sagte Engel. „Einige Athleten haben aber trotz des Wetters starke Leistungen gezeigt.“ Dazu gehörte auch die Männer-Dreikampf-Mannschaft (100m, Weitsprung, Kugelstoßen) der LG Peiner Land: Boris Herzlieb sowie die Meerdorfer Brüder Jens und Lars Thierse sammelten 4759 Punkte und stellten damit einen Kreisrekord auf.

Beflügelt durch diesen Erfolg absolvierten die drei noch sieben weitere Disziplinen (Hochsprung, 400m, 110 m Hürden, Diskus, Stabhochsprung, Speer, 1500m) und freuten sich am späten Sonntagnachmittag darüber, diesen Zehnkampf durchgestanden zu haben.

In der Endabrechnung setzte sich Jens Thierse mit 5513 Punkten vor seinem Bruder Lars (4404) und Herzlieb (4210) durch. Dabei trumpfte Jens Thierse insbesondere in den Sprungdisziplinen auf. Im Weitsprung katapultierte er sich bei leichtem Rückenwind auf 6,84 Meter und im Hochsprung überquerte er 1,84 Meter.

Ebenfalls in starker Form präsentierten sich zwei LG-Talente im Fünfkampf der U20: Oliver Zenge holte 2554 Zähler, Jan Pieper 2477 - entsprechend zufrieden waren sie. „Überragend waren ihre Leistungen im Hochsprung“, lobte Christian Engel. „Denn beide haben die 1,88 Meter übersprungen und bekamen dafür 696 Punkte.“ Jan Pieper verbesserte damit zugleich seine Bestleistung um zwölf Zentimeter.

Erfolgreich war auch der TSV Mehrum, der beim weiblichen U-16-Siebenkampf (100 m, Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung, 80 m Hürden, Speerwerfen, 800 m) gleich fünf Athletinnen aufbot.

Die beste Form zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison hatte dabei Sarah Albrecht. Sie verbuchte an den beiden Tagen insgesamt 2858 Punkte und ließ damit ihre Vereinskameradinnen Johanna Langenhoff (2563), Franca Lerchner (2563), Ann-Sophie Sander (2524) sowie Lisa Oelkers (2262) hinter sich. Die meisten Zähler sammelte sie im Weit- (4,55m) und im Hochsprung (1,44m).ce E Ein weiterer Bericht folgt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel