Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Kreativ zum Double: Johanna Hanisch

Tischtennis-Jugend-Kreisrangliste Kreativ zum Double: Johanna Hanisch

Mit Titeln in gleich zwei Altersklassen war Tischtennis-Talent Johanna Hanisch vom MTV Groß Lafferde die erfolgreichste Spielerin bei der Jugend-Kreisrangliste. Sie schnappte sich bei den Mädchen und den A-Schülerinnen den Sieg. Sogar ohne Satzverlust siegte B-Schüler Robin Tempel (Woltwiesche).

Voriger Artikel
Lena Deyerling holt DM-Silber
Nächster Artikel
Peines Teams setzen ein weiteres Ausrufezeichen

Abgeräumt: Johanna Hanisch blieb bei den Mädchen und A-Schülerinnen ungeschlagen.

Quelle: Ralf Büchler

Vöhrum. Mit Titeln in gleich zwei Altersklassen war Tischtennis-Talent Johanna Hanisch vom MTV Groß Lafferde die erfolgreichste Spielerin bei der Jugend-Kreisrangliste. Sie schnappte sich sowohl bei den Mädchen als auch bei den A-Schülerinnen ungeschlagen den Sieg. „Darüber war sie ziemlich glücklich. Johanna besucht jetzt regelmäßig das Kader-Training – das macht sich bemerkbar“, stellte Trainerin und Mutter Simone Hanisch nach dem Double erfreut fest.

Jungen

Nach der Bezirksklassen-Meisterschaft und dem Bezirksliga-Aufstieg mit der Mannschaft feierte Nico Lewe vom TSV Edemissen noch einen Titel: Er schnappte sich mit einer makellosen 8:0-Bilanz den Kreisranglisten-Sieg. Das Duell gegen seinen schärfsten Widersacher Dominik Lambrecht (Viktoria Woltwiesche) gewann der 16-Jährige klar 3:0. „Das war sehr überraschend. Er hat auch schon öfter mal gegen mich gewonnen. Aber ich war insgesamt etwas aktiver und habe sehr gut geblockt – damit hatte er Probleme“, sagte Sieger Nico Lewe.

Seine restlichen Spiele gewann auch der Zweitplatzierte Dominik Lambrecht. „Er besiegte unter anderem seinen Angstgegner Pascal Steffenhagen. Dominik ist ein echter Allrounder und Kämpfer. Mit 15 ist er schon Stammspieler in unseren Herren und hat den besten Spielstärken-Wert in unserem Verein. Das ist eine tolle Leistung“, betonte Woltwiesches Abteilungsleiter Christof Ehlers.

Als Dritter löste Pascal Steffenhagen (MTV Ölsburg) mit einer 6:2-Bilanz das Ticket für das Regionsturnier.

A-Schüler

Favorit Konrad Gerold (TSV Edemissen) ließ nichts anbrennen und gewann mit einer 6:0-Bilanz. Im entscheidenden Spiel musste er jedoch hart kämpfen. Der Zweitplatzierte Claas Vahldiek (5:1, VfL Woltorf) zwang ihn in den fünften Satz, dort behielt der Edemisser aber mit 11:6 die Nerven. Sogar Dritter in der älteren Altersklasse wurde der Woltwiescher Robin Tempel (4:2).

B-Schüler

Das Woltwiescher Talent Robin Tempel gewann nicht nur alle seine elf Spiele, er legte dabei auch ein famoses 33:0-Satzverhältnis hin. Trainer Christof Ehlers war begeistert und erklärte den Top-Auftritt so: „Robin ist fleißig, er kann nicht genug kriegen, er bleibt oft sogar noch zum Herrentraining da. Außerdem spielt er in einer Mannschaft zusammen mit Älteren. Da wird er gefordert und wurde immer besser.“ Robins Spezialität: Bälle auch weit hinter dem Tisch noch zurückbringen. „Aber jetzt wollen wir intensiver noch im Angriffsbereich arbeiten“, sagt Ehlers.

Mit nur einer Niederlage Zweiter wurde Niklas Treder (TSV Zweidorf-Wendeburg). Er gewann gleich neun Spiele klar 3:0. Platz drei sicherte sich Nico Behrens (Viktoria Woltwiesche) mit einer 9:2-Bilanz.

C-Schüler

Zehn Spiele, zehn Siege: Dass Noah Gelhard vom FC Pfeil Broistedt seiner Favoritenrolle gerecht wurde, wunderte seinen Trainer Jan Kasten nicht: „Der Kampfgeist zeichnet Noah aus, er kämpft um jeden Ball und zeigt dabei auch mal akrobatische Einlagen.“ Im Duell gegen seinen schärfsten Verfolger Jonas Nürrenberg behauptete sich der Broistedter mit 3:0. Alle restlichen Spiele gewann aber auch der Zweitplatzierte vom MTV Ölsburg souverän und gab dabei nur noch einen Satz ab. Auch Platz drei sicherte sich ein Ölsburger: Nico Ehlers erspielte eine 7:3-Bilanz.

Mädchen

Nur zwei Spielerinnen hatten gemeldet, die Jüngere setzte sich durch: In einem packenden Duell mit gleich zwei Sätzen in der Verlängerung besiegte Johanna Hanisch (MTV Groß Lafferde) die Edemisserin Marie Giere mit 3:1.

A-Schülerinnen

Es war ihr Tag: Johanna Hanisch (MTV Groß Lafferde) siegte mit einer makellosen 7:0-Bilanz und machte nach dem Sieg bei den Mädchen das Double perfekt. „Klar, kann sie einen guten Topspin ziehen. Aber ihre Stärke ist vor allem die Vielseitigkeit. Sie spielt kreativ, kann sowohl Abwehr- als auch Angriffschläge“, erklärte Trainerin und Mutter Simone Hanisch das Erfolgsrezept. Einen Krimi im Titelkampf lieferte sich Siegerin Johanna Hanisch mit Franziska Ehlers (Pfeil Broistedt). Im direkten Duell führte die Pfeil-Spielerin bereits 2:1, doch Johanna Hanisch drehte die Partie noch mit 3:2. Alle anderen Partien gewann Franziska Ehlers ohne Satzverlust und wurde Zweite. Platz drei sicherte sich Elena Blach (MTV Groß Lafferde) mit einer 5:2-Bilanz. Und das war für MTV-Jugendwartin Kirsten Geske eine schöne Überraschung. „Elena ist noch nicht so lange dabei. Aber wie gut und offensiv sie schon spielt, ist bemerkenswert“, lobte Geske.

B-Schülerinnen

Im packenden Titelrennen zweier Obergerinnen setzte sich Lea Mund mit ihrer 7:0-Bilanz gegen Fortuna-Klubkollegin Annika Schellhase durch (6:1). Das Duell der beiden Freundinnen hatte Lea mit 3:2 gewonnen. Platz drei schnappte sich Emma Hanisch (MTV Groß Lafferde) mit einer 5:2-Bilanz.

C-Schülerinnen

Im Mini-Feld der vier Starterinnen behauptete sich Anna-Josephine Grobe mit drei Siegen und nur einem verlorenen Satz. Zweite wurde Pia Beyer (2:1, TSV Hohenhameln) vor Lotta Gödecke (1:2, TSV Eixe).

Von Christian Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.