Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Keine Angst vor dem Spitzenreiter

Volleyball-Regionalliga Keine Angst vor dem Spitzenreiter

Kommt der Endspurt der Volleyballerinnen aus Ilsede noch zur rechten Zeit? Kann der Abstieg aus der Regionalliga noch verhindert werden? Diese Fragen werden am Sonnabend ab 19 Uhr beim Duell gegen Spitzenreiter Bad Laer noch nicht beantwortet.

Die Antworten gibt es voraussichtlich erst Mitte März, wenn die Saison beendet wird.

VG Ilsede – SV Bad Laer. „Wir können nur auf uns selbst schauen, gut spielen und punkten. Was die Konkurrenz macht, darauf haben wir keinen Einfluss“, sagt VG-Betreuer Klaus Knicker. Das Selbstvertrauen jedenfalls ist nach den zuletzt errungenen 3:2-Siegen gegen Weende und Osnabrück groß.

„Die Mannschaft hat auch vor dem Spitzenreiter aus Bad Laer keine Angst“, verrät Knicker. Bereits im Hinspiel machten die Ilseder dem Konkurrenten das Leben schwer, verloren lediglich mit 2:3. „Bad Laer gehört zu den Mannschaften in der Liga, die uns liegen“, berichtet der VG-Betreuer. Er ist natürlich nicht so vermessen, von großen Siegchancen zu sprechen. Dazu sei die Gästemannschaft zu homogen besetzt und verfüge über eine erstklassige Feldabwehr. „Unsere Angriffe müssen sehr genau und platziert vorgetragen werden. Ansonsten kommt der Ball prompt zurück“, verrät Knicker.

Unterschätzen werden die Gäste die VG auf keinen Fall. Deren Trainer Thomas Wilkens war am vergangenen Sonntag interessierter Beobachter beim Auswärtssieg der Ilseder in Osnabrück.

Ebenso wie die VG-Damen behielt seine Mannschaft im Vergleich gegen die TSG Westerstede die Oberhand, wehrte im Tie-Break zwei Matchbälle ab und siegte mit 3:2. „Ich bin sicher, dass wir eine interessante Begegnung sehen werden“, sagt Klaus Knicker. Der verlegte die Partie auf Sonnabend, weil ein Großteil der Gästemannschaft am Sonntag in der Jugend im Einsatz ist. Die Ilsederinnen können zu ungewohnter Spielzeit in bester Besetzung antreten. Alle Akteurinnen sind fit und visieren Sieg Nummer drei in Folge an. Ob es klappt? Diese Antwort gibt es schon am Sonnabend.

bt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.