Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -4 ° Sprühregen

Navigation:
Kanu-Gemeinschaft lädt zum „Tag der offenen Tür“ ein

Paddeln auf dem Mittelllandkanal Kanu-Gemeinschaft lädt zum „Tag der offenen Tür“ ein

Sogar mitpaddeln ist möglich: Die Kanu-Gemeinschaft Peine (KGP) lädt zum „Tag der offenen Tür“ für Sonntag, 28. Juni ein. Von 12 bis 17 Uhr können Interessierte viel über den Kanusport und alles über das Kanuwandern erfahren.

Voriger Artikel
Trotz Dauer-Belastung: Das Titel-Abo hält
Nächster Artikel
Da waren sie selbst überrascht: Vechelderinnen holen Titel

Alle Mann an Bord: Wer will, kann auf dem Mittellandkanal wieder mitfahren.

Im Bootshaus am Mittellandkanal (östlich der Straßenbrücke B 444 nach Rosenthal) sind alle Türen geöffnet. Im und vorm Bootshaus sind die verschiedenen Bootsarten zum Kanuwandern ausgestellt. Im Clubraum zeigt eine Power-Point-Präsentation laufend Bilder von den KGP-Aktivitäten auf den Gewässern der näheren und ferneren Umgebung. Es gibt Infomaterial vom Verein und vom Deutschen Kanu-Verband. „Die Mitglieder sind aber auch zu jeder Auskunft bereit. Mutige oder Neugierige können im Mannschafts-Canadier, im Zweier- oder Einer-Kajak auf dem Mittellandkanal einige Paddelschläge unternehmen“, sagt KGP-Pressewart Friedhelm Danert. Auch Essen und Getränke werden angeboten. Ein Besuch lasse sich auch prima verbinden. Denn: „Ein Spaziergang am Mittellandkanal lohnt immer!“, findet Danert.

Die Kanu-Gemeinschaft Peine besteht seit 1951. Die gut 80 Mitglieder pflegen ihre Bootshaus-Anlage und treffen sich mittwochs zu Ausfahrten auf dem Mittellandkanal. Dabei kann es zu interessanten Begegnungen mit der Binnenschifffahrt kommen. Die „Standard“-Strecke liegt zwischen Peine und Schwicheldt. Doch auch auf natürlichen Gewässern sind die Peiner Kanuten unterwegs. Bei den Ausfahrten gehört eine Fahrt auf der Oker genauso dazu wie Fahrten auf der Unterweser mit dem Wechsel von Ebbe und Flut oder Touren auf Heideflüssen wie der Örtze.

- Weitere Infos gibt es im Internet unter www.kgpeine.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine