Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Kalter Kaffee - nicht bei Lafferdes Krimi

Tischtennis-Bezirksoberliga Kalter Kaffee - nicht bei Lafferdes Krimi

Mit einem wahren Kraftakt hat Tischtennis-Bezirksoberligist Groß Lafferde den Bann gebrochen. Im fünften Anlauf gelang der erste Saisonsieg.

Voriger Artikel
"Der Knoten ist geplatzt"
Nächster Artikel
Frank Pausewang: "Ein Sieg ist machbar"

Trumpften auf: Bernd Sonnenberg (vorne) und Tobias Geske fegten im Schlussdoppel die Gegner mit 3:0 vom Tisch.

Quelle: Büchler

Im Schlussdoppel brillierten Bernd Sonnenberg und Tobias Geske und machten den 9:7-Sieg gegen Aufsteiger Gifhorn perfekt.  

MTV Groß Lafferde - TTC Schwarz-Rot Gifhorn II 9:7 (36:29). Eindrucksvoller kann man ein Spiel kaum beenden. Im Schlussdoppel fertigten Bernd Sonnenberg und Tobias Geske die Top-Paarung der Gäste im Schnelldurchgang ab (11:9, 11:3, 11:3). „Ich hatte mir vor dem Doppel noch einen Kaffee eingegossen, der war nach dem Spiel noch heiß“, merkte Matchwinner Tobias Geske an, der gleich vier Punkte zum ersten Lafferder Saisonsieg beigesteuert hatte.

Erstmals waren die Lafferder aus den Anfangsdoppeln mit einer Führung (2:1) herausgegangen. Sogar ein 3:0 lag drin, doch Heinz-Hermann Frobese und Robert Schirmacher verloren ihren Krimi unglücklich mit 10:12 im Entscheidungssatz.

Im oberen Paarkreuz mussten Bernd Sonnenberg und Heinz-Hermann Frobese ihren Gegnern gratulieren - Lafferdes Top-Spieler gingen mit 0:4 leer aus.

Das mittlere Paarkreuz machte es besser: Beim Stand von 5:7 leitete Christian Samborski mit seinem zweiten Sieg die Aufholjagd ein. „Sein 13:11-Fünfsatzsieg gegen Manfred Wolze war der Knackpunkt, das hat uns nochmal Auftrieb gegeben“, sagte Lafferdes Spieler Karsten Ernst, der danach mit einem 3:0 gegen Eric Stoller brillierte. Mit vier Siegen in Folge drehte der MTV die Partie noch, liegt aber weiterhin auf dem vorletzten Rang.

„Unser Ziel bleibt der Relegationsplatz, alles andere darüber ist trotz des Sieges im Moment unrealistisch“, sagte MTV-Spieler Henrik Schirmacher.

Spiele: Bernd Sonnenberg/Tobias Geske - Oliver Jungeblut/Eric Stoller 3:1, Heinz-Hermann Frobese/Henrik Schirmacher - Ralf Kloppenburg/Martin Bergmann 2:3, Christian Samborski/Karsten Ernst - Manfred Wolze/Andreas Kifer 3:0, Sonnenberg - Bergmann 1:3, Frobese - Kloppenburg 1:3, Schirmacher - Wolze 3:2, Samborski - Jungeblut 3:0, Ernst - Kifer 2:3, Geske - Stoller 3:1, Sonnenberg - Kloppenburg 1:3, Frobese - Bergmann 1:3, Schirmacher - Jungeblut 1:3, Samborski - Wolze 3:2, Ernst - Stoller 3:0, Geske - Kifer 3:2, Sonnenberg/Geske - Kloppenburg/Bergmann 3:0.

rd/cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel