Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
KSB stellt die Prüfer: 120 Schüler rennen, springen und werfen

"Sport-Karussell" KSB stellt die Prüfer: 120 Schüler rennen, springen und werfen

Es war sehr warm. Aber das störte die Schüler aus den dritten und vierten Klassen der Hinrich-Wilhelm-Kopf-Schule nicht allzu sehr. Sie konnten zeigen, was sie sportlich drauf haben. Und dass man auf dem Rasen der HWK-Sportanlage eine 800-Meter-Strecke absteckt, hatten sie auch noch nicht erlebt.

Voriger Artikel
TSV-Spieler machten erst Tore, dann Salate
Nächster Artikel
Choreografie mit Liegestütz und Hampelmann-Sprüngen

Wer ist schneller? Die Kinder sprinteten auf Zeit. Sportabzeichen-Prüfer Dietmar Seidel (rechts) passte auf, dass alles korrekt abläuft.

Quelle: im

Im Rahmen des Kooperationsprojektes „Karussell sportliche Bildung“ veranstaltete der Kreissportbund Peine jetzt mit 120 Schülern der Hinrich-Wilhelm-Kopf-Schule einen Tag für das Sportabzeichen.

Der KSB unterstützte dabei die Fachlehrer der einzelnen Schulklassen mit Bereitstellung von Prüfern, die auch für die Geräte (Bälle, Stoppuhren und so weiter) gesorgt haben. Die Schüler der dritten und vierten Klassen mühten sich, die Bedingungen in den Disziplinen Schlagball, 30-Meter- und 50-Meter-Sprint, Zonenweitsprung und Weitsprung sowie 800-Meter-Lauf zu bewältigen.

„Bei Temperaturen um die 30 Grad zeigten die Kinder in den Vormittagsstunden ihren Lehrern sehr engagierte Leistungen“, freute sich KSB-Sportabzeichen-Referent Hartwig Maasberg. Ziel war das Erreichen der Leistungsklassen in Gold, Silber oder Bronze. 80 der 120 Kinder haben eines dieser Abzeichen bestanden.

Nach den Sommerferien werden den Kindern im Rahmen des Karussells weitere Sportarten von Übungsleitern aus Sportvereinen des Kreissportbundes vorgestellt. KSB-Sportlehrer Ralf Klemm weist besonders darauf hin, dass die Schüler mit dem Karussell neben ihren zwei Sportstunden eine dritte verbindliche Sportstunde im Vormittagsbereich erhalten.

Das KSB-Projekt läuft mit den beiden Partnerschulen HWK-Schule und Pestalozzischule Peine über einen Zeitraum von 50 Wochen und endet im Juli 2015. Auch im kommenden Jahr ist für diese und ähnliche Projekte eine weitere Unterstützung beim Deutschen Sportabzeichen durch den KSB Peine geplant.

  • Das Projekt „Sport-Karussell“ wurde vom Peiner KSB-Sportlehrer Ralf Klemm entwickelt. Es ist ein landesweit bisher einzigartiges Projekt zur Schaffung einer dritten Sportstunde, das inzwischen auch vom Landessportbund anerkannt wurde.

ma

Voriger Artikel
Nächster Artikel