Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Jule Zielke feiert eine erfolgreiche Premiere

Leichtathletik-Schülermehrkampf Jule Zielke feiert eine erfolgreiche Premiere

Laufen, Springen, Werfen: Unter diesem Motto wetteiferten die jüngsten Leichtathleten und Leichtathletinnen des Kreises Peine beim Schülermehrkampf um die Plätze. Am Start auf der Anlage des TSV Arminia Vöhrum waren 43 Kinder zwischen sechs und elf Jahren.

Voriger Artikel
Donnernder Applaus für Salti und Sprünge
Nächster Artikel
Bildung: Wedemeyer zurück, sechs Neue da

Arminia Vöhrum belegte in der Teamwertung der W10 Platz eins: (v.l.) Sophie Ritter, Hanna-Marie Schott, Annika Zelder, Jule Zielke und Carolin Bracke.

Quelle: oh

Eine starke Leistung bot der elfjährige Vöhrumer Dominik Ziegert. Für die 50 Meter benötigte er nur 7,9 Sekunden, beim Weitsprung kam er auf 4,02 Meter und beim Werfen auf 40 Meter. Damit sicherte er sich mit großem Vorsprung Platz eins.

Bei den Mädchen der gleichen Altersklasse ging es hingegen spannend zu: Elisabeth Vetter (LG Edemissen/Peine) legte beim Weitsprung (4,25m) und 50-Meter-Lauf (7,8 sek) vor, Berenike Stellmacher (TSV Mehrum) konterte jedoch beim Ballwurf: 31,50 Meter bescherten ihr noch einen knappen Sieg in der Gesamtwertung.

„Auch in der W8 wurden tolle Ergebnisse erzielt, obwohl es für viele Mädchen der erste Wettkampf war“, erklärte Vöhrums Trainerin Annika Ludwig. Die Nase vorn am Ende hatte Luna Selent (SV Lengede, 705 Punkte). Über die 50 Meter war sie zusammen mit Jannika Stille (Edemissen/Peine) die Schnellste. Und auch beim Weitsprung überzeugte Luna (2,90 m). Beim Ballwurf jedoch siegte Lea Sophie Bleil (Vöhrum, 14,50 m) - Lohn war der dritte Podestplatz hinter Luna und Jannika.

Bei den Jungen (M9) ließen Anton Malner (Vöhrum) und Johannes Elias (Edemissen/Peine) die Kampfrichter staunen: Anton warf den 80-Gramm-Ball 34 Meter weit, Johannes kam auf 32 Meter. Da die beiden über die 50 Meter nur eine Zehntel Sekunde trennte, musste der Weitsprung entscheiden. Mit 3,29 Metern siegte Anton vor Johannes in dieser Disziplin und somit auch im Gesamtklassement. Dritter wurde Jesko Stellmacher (Mehrum).

Erfolgreich war auch die zehnjährige Jule Zielke (Vöhrum) - und das bei ihrer Premiere. Sie benötigte 8,2 Sekunden für 50 Meter, sprang 3,77 Meter und warf 29,50 Meter. „Ein super Wettkampf“, lobten die Trainerinnen Doris Künnemann und Annika Ludwig. Doch Jules Teamkollegin Sophie Ritter ließ sich nicht abschütteln und sorgte so zusammen mit Alissa-Alina Emge (Edemissen/Peine) für Spannung. Am Ende trennten die drei Erstplatzierten nur 21 Punkte.

Somit entschieden die Vöhrumerinnen auch die Teamwertung zu ihren Gunsten: Jule und Sophie gewannen zusammen mit Carolin Bracke, Hanna Marie Schott und Annika Zelder den Titel vor dem SV Lengede (Janne Bartmann, Alessa Camboni, Kira Fiebig, Marie Löschmann und Jana Wagener).

Auch die Jungen derselben Altersklasse trumpften auf, wobei zwei Mehrumer den Sieg unter sich ausmachten. Jannik Albrecht (9,1 sek, 3,15m, 19,50m) holte Platz eins, gefolgt von Jonas Knierim (9,1 sek, 2,91m, 17m). Dritter wurde mit 444 Punkten Lenz Westphal (Edemissen/Peine).

In der W9 und M10 starteten Thea Liebich und Niklas Asche zwar ohne Konkurrenz, „trotzdem bissen sie sich durch ihren Wettkampf“.

Kreismeisterschaft, Langstaffeln: W14: 1. TSV Mehrum (Ann-Sophie Sander, Sarah Albrecht und Johanna Langenhoff), 8:55,4 Minuten. W12: 1. LG Edemissen/Peine (Laureen Börgel, Sina Feleke und Elisabeth Vetter), 9:08,1 min.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.