Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Jüngstes Team der Liga schlägt sich stark

Tischtennis-Niedersachsenliga Jüngstes Team der Liga schlägt sich stark

Mammut-Programm zum Auftakt: Die neu formierte Jungen-Mannschaft des VfB Peine startete mit drei Spielen innerhalb von drei Tagen in die neue Saison der Tischtennis-Niedersachsenliga. Dem 8:5-Sieg gegen TK Jahn Sarstedt folgten zwei unglückliche 6:8-Niederlagen gegen Torpedo Göttingen und TTC Grün-Weiß Hattorf.

Voriger Artikel
Fußball am Donnerstag
Nächster Artikel
Sicher im Sattel, schnell im Wasser

Vorhand-Topspin: Auf Janis Hansen und den VfB Peine wartet eine schwierige Saison.

Quelle: im

Im Vergleich zum Vorjahr wurde die Mannschaft deutlich verjüngt. Mit Finn Hartung, Victor Wacht, einem Neuzugang vom Lehrter SV, Janis Hansen und Jannis Fehst stellt der VfB Peine die mit Abstand jüngste Mannschaft der Staffel. Das Durchschnittsalter dieser reinen Schüler-Mannschaft beträgt 12,9 Jahre.

VfB Peine – TKJ Sarstedt 8:5. Die Doppelpaarungen Hartung/Wacht und Hansen/Fehst erwischten einen guten Start und gewannen ihre Spiele jeweils in 3:1-Sätzen. In den Einzeln gab es zwei Siege von Hartung und Wacht sowie je einen Spielgewinn für Hansen und Fehst. Dazwischen verloren Hartung, Wacht und Hansen gegen Sarstedts Nummer 1 Daniel Jäckel. „Spielentscheidend waren in dieser spannenden Partie bereits die Anfangsdoppel“, bilanzierte Victor Wacht.

VfB Peine – TTC Göttingen 6:8. Sehr ausgeglichen verlief die Partie. In den Doppelspielen gab es einen Sieg von Hartung/Wacht und eine knappe Niederlage von Hansen/Fehst, die nach einer 2:0-Satzführung ihren Gegnern noch gratulieren mussten. Im Einzel überzeugten Hartung mit drei Einzelsiegen und Wacht mit zwei Spielgewinnen. Am Ende war ein Unentschieden möglich, aber Fehst unterlag im letzten Spiel Göttingens Nummer zwei Fionn Pape nach einem äußerst knappen Spielverlauf mit 11:13 im fünften Satz.

VfB Peine – TTC GW Hattorf 6:8. Auch gegen Hattorf kassierte der VfB eine denkbar knappe Niederlage. Erneut waren die Doppel spielentscheidend, die diesmal beide an die Gäste gingen. Anschließend konnten die Peiner in den Einzelspielen ausgleichen und sogar in Führung gehen. Dabei überzeugten Hartung (drei Spielgewinne), Wacht (2) und Hansen (1). Die Niederlagen von Wacht und Fehst am Ende der Partie besiegelt jedoch das 6:8. Enttäuscht zeigte sich VfB-Teammanager Udo Metzler: „Schade, die Mannschaft hat gut gespielt und hätte zumindest noch einen Punktgewinn verdient gehabt.“

Damit belegt der VfB in der Niedersachsenliga den siebten Platz. Das junge Team muss vermutlich auch in den folgenden Spielen hohe Hürden nehmen.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.