Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Jens Oehlmann erkämpft das Double

Tischtennis-Bezirksmeisterschaften Jens Oehlmann erkämpft das Double

Starke Peiner Vertreter: Jens Oehlmann vom VfB Peine gewann bei den Tischtennis-Bezirksmeisterschaft der Jugend den Einzeltitel verdient in einem Fünf-Satz-Krimi und schnappte sich mit dem Vechelader Nico Rogalski auch den Sieg im Doppel. Der Duttenstedter C-Schüler Matthes Haßelmann kämpft sich ins Halbfinale.

Voriger Artikel
Zanssen räumt ab, Gredner zittert erfolgreich
Nächster Artikel
Lafferde ist nicht nervös

Räumte ab: Jens Oehlmann gewann im Einzel und im Doppel mit Nico Rogalski

Nerven bewies der Duttenstedter Matthes Haßelmann bei den C-Schüler-Meisterschaften in Göttingen. Während ihm in der Gruppe ein Durchmarsch ohne Satzverlust gelang, hatte er gleich in der ersten Runde nach den Gruppen zu kämpfen. Einen 1:2-Rückstand drehte er noch und gewann im fünften Satz verdient mit 11:7. Erst im Halbfinale unterlag er dem Bezirksmeister Bjarne Kreißl (Göttingen), konnte jedoch auch einen Satz für sich entscheiden.

Die Vöhrumerin Viola Blach glänzte bei den B-Schülerinnen: Ihr gelang im Einzel der Sprung aufs Treppchen. Erst im Halbfinale scheiterte sie an der ehemaligen Wendeburgerin Insa Pultke, deren Spiel sie bereits sehr gut aus dem Kadertraining kennt.

Mit Mannschaftskollegin Thuyvy Nguyen gelang Viola sogar der Sieg im Doppel. Die C-Schülerinnen bezwangen die spätere Einzel-Bezirksmeisterin und Noppenspielerin Giulia Henke, gegen die die Landesranglisten-Siegerin Thuyvy im Achtelfinale verlor. „Die beiden haben zusammen taktisch klug gespielt“, betonte Arminen-Betreuer Sascha Müller. „Wenn sie von der Noppe annehmen mussten, haben sie nur geschupft und wenn sie auf die Noppe gespielt haben, haben sie Henke schnell vor den Bauch angegriffen.“

Bei den Schülern B holten Marvin Klar und Luca Anders vom MTV Duttenstedt Bronze im Doppel. Im Einzel war der Vöhrumer Tobias Herrmann erfolgreichster Peiner Spieler. Er schaffte es bis ins Viertelfinale.

Für den größten Erfolg für den Kreisverband bei den Bezirksmeisterschaften sorgte Neuzugang Jens Oehlmann vom VfB Peine. Der Bezirksoberliga-Spieler holte beim Jugend-Turnier in Oker sowohl den Einzel- als auch den Doppeltitel. „Die Duelle bis zum Finale waren Pflichtsiege. Jens war stets der deutlich bessere Spieler“, betont Coach und Mannschaftskollege Jan Wassermann. Besonders stolz war Wassermann auf Jens’ Leistung im Finale gegen Henrik Fahlbusch (Goslar). „Er spielte stark, setzte die taktischen Anweisungen perfekt um und zwang Henrik Fahlbusch somit zu Fehlern, sodass er schließlich nach fünf Sätzen verdient gewann.“ Mit 11:7 gewann er den Krimi.

An der Seite des Vecheladers Nico Rogalski gewann Oehlmann zudem den Doppeltitel. Auch dort bewiesen beide Nervenstärke und bezwangen im Finale die Osteroder Paarung Carsten Ruhnke/Sven Peters im fünften Satz 11:8.

Auch bei den A-Schülern feierte ein Spieler des VfB Peine Erfolge: Janis Hansen, der in der Hinrunde der 1. Bezirksklasse Herren mit einer makellosen Bilanz von 9:0 glänzte, spielte sich bis ins Halbfinale. Dort verlor er ärgerlich im fünften Satz mit 8:11 gegen Bezirksmeister Nils Schulze (Wolfenbüttel). Im Doppel reichte es ebenfalls zu Platz drei an der Seite von Hüseyin Özdemir vom MTV Goslar.

slx

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.