Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Jannika Stille und Sarah Albrecht siegen doppelt

Leichtathletik Jannika Stille und Sarah Albrecht siegen doppelt

Auf große Resonanz stieß das landesoffene Pfingstsportfest der LG Peiner Land: Mehr als 350 Leichtathleten und Leichtathletinnen waren auf der Anlage in Edemissen.

Voriger Artikel
Von Ebay direkt in Blumenhagens Startelf
Nächster Artikel
Jugendkicker können Training mit Hertha-Profi Tolga Cigerci gewinnen

Phil Paszkowski (links, LG Peiner Land) stellte über 300 Meter in
40,31 Sekunden eine neue persönliche Bestleistung auf.

Quelle: Victoria Sack

„Ganz Norddeutschland war zu Gast. Allerdings sind wir mit dieser Teilnehmerzahl auch an die Grenze der Auslastung gekommen“, erklärte der Vize-Vorsitzende der LG, Steffen Knoblauch.

Trotz der Hitze gab es gute Leistungen. Die 14-jährige Sarah Albrecht (TSV Mehrum) sicherte sich über 100 Meter bei starkem Gegenwind den Sieg (13,41 sek). Damit blieb sie nur 1/100 Sekunde über ihrer Bestmarke. Dritte wurde ihre 13-jährige Vereinskameradin Berenike Stellmacher (13,78 sek). In ihrer eigentlichen Klasse zeigte Stellmacher ihre Stärke und warf den 200-Gramm-Ball 42,50 Meter weit. Den zweiten Sieg sicherte sich Albrecht im Weitsprung der W14, sie übertraf ihre bisherige Bestweite um einen Zentimeter (4,80 m).

Das gleiche Kunststück wie Albrecht gelang auch der neunjährigen Jannika Stille (LG Edemissen/Peine). Sie sicherte sich über die 50 Meter (8,60 sek) und im Weitsprung (3,44 m) den Sieg. Entsprechend zufrieden war Trainerin Rachida Weber-Badili: „Wir haben in den vergangenen Wochen viel Weitsprung geübt. Es freut mich für Jannika, dass sich das nun ausgezahlt hat.“

Ihre Vereinskollegin Tabea Buchhagen belegte im Sprint (8,97 sek) und im Weitsprung (3,19 m) jeweils Platz drei. Die ein Jahr jüngere Amira Weber (LG Edemissen/Peine) hatte ihre Stärke ebenfalls im Weitsprung und siegte in der W8 mit 3,30 Metern.

Stark an diesem sonnigen Tag war auch Phil Paszkowski (LG Peiner Land), denn der Mehrkämpfer aus Münstedt stellte über 300 Meter (40,31 sek) sowie im Speerwurf (46,09 m) gleich zwei neue persönliche Bestleistungen auf. Während er damit im Langsprint seine Spitzenposition in Niedersachsen ausbaute, schob er sich im Speerwurf an Mattis Thörner (LG Braunschweig) dichter heran und bleibt damit zweitbester Werfer.

Immer besser in Schwung kommt auch Tessa Schultalbers (LG Peiner Land). Die 13-Jährige verbesserte erneut ihre Bestmarke im Hochsprung und hat nun die Möglichkeit, an der Landesmeisterschaft der W14 teilzunehmen: Mit 1,48 Metern steht sie bei der W13 aktuell auf Platz fünf in Niedersachsen. „Aufgrund ihrer Größe hat Tessa enorme Vorteile, die sie nun immer besser ausnutzt. Ich bin gespannt, wie hoch es bei ihr dieses Jahr noch geht“, sagte Betreuerin Lisa Plate. Im gleichen Wettbewerb zeigten Sina Feleke und Johanna Eickhoff (beide LG Peiner Land) mit 1,36 Metern ebenfalls gute Leistungen.

Stark verbessert präsentierte sich auch Tim Wiese (LG Peiner Land). Der 12-Jährige steigerte sich im Weitsprung auf 4,37 Meter, wurde Zweiter und belegt nun in Niedersachsen Rang fünf. Im Ballwurf zeigt die Formkurve ebenfalls steil nach oben - mit 45,00 Metern ist er nun drittbester Ballwerfer Niedersachsens.

In der U12 sorgten Konrad Schlote und Erik Berking (beide LG Edemissen/Peine) für gute Leistungen. Schlote (M11) war stark im Weitsprung (4,21 m) sowie Ballwurf (37,00 m) und kam jeweils nah an seine Bestleistungen heran. Schnell unterwegs war er auch über die 50 Meter (7,74 sek). Berking sicherte sich Gold im Ballwurf (38,00 m) und war über 50 Meter (8,14 sek) zweitschnellster Sprinter in der M10.

Bei den Erwachsenen überzeugten vor allem die Frauen des TSV Mehrum. Marlena Wolters holte in 13,77 Sekunden über 100 Meter Silber, während Sarah Fichtner auf der doppelten Distanz zügig sprintete (28,65 sek).

kno

Voriger Artikel
Nächster Artikel