Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Jan Reineck und Wiebke Kleinschmidt siegen

Golf Jan Reineck und Wiebke Kleinschmidt siegen

Beim vierten Durchgang der Monatspreisserie konnten sich die heimischen Golfer in Edemissen nur in der Bruttowertung durchsetzen. Alle Nettopreise gingen an auswärtige Starter.

Voriger Artikel
24 neue Prüfer
Nächster Artikel
Oliver Zenge will heute imLohrheidestadion hoch hinaus

Die Sieger und Platzierten vom Monatspreis Juli. In der Mitte stehen die Bruttosieger Jan Reineck und Wiebke Kleinschmidt.

Quelle: es

Bei den Herren tauchte mit Jan Reineck an der Spitze ein neuer Name auf. Mit 78 Schlägen setzte er sich überlegen gegen den Gifhorner Starter Sven Rycyk und gegen seinen Clubkameraden Max Ole Langer durch, die beide vier Schläge zurück lagen.

Bei den Damen holte sich die Clubmannschafts-Spielerin Wiebke Kleinschmidt erstmals die Bruttoprämie für ihre 87 Schläge ab. Silke Ehlert und Beate Kahlert lagen zwei beziehungsweise sechs Schläge zurück.

In der Nettowertung hatten die heimischen Golfer nichts zu bestellen. Alle Preise gingen an auswärtige Golfer, die diesmal fast die Hälfte des Starterfeldes bestückt hatten.

Die Starter der oberen Klasse A spielten ihre Rangfolge im Zählspielmodus aus, während für die Starter der B-Klasse der Wettbewerb nach Stableford gewertet wurde.

Die Ergebnisse spiegeln die Belastung durch die hochsommerliche Schwüle wieder. Nur vier Spielern gelang eine Verbesserung der Starthandicaps.

Der Gewinner der Klasse A, Florian Sykulla von der Golfanlage Weitenburg, konnte sich in dieser Klasse mit 70 Nettoschlägen als einziger verbessern. Dagegen werden in der unteren Klasse die drei Erstplatzierten beim nächsten Wettspiel mit verbesserten Vorgaben am Abschlag stehen. Beachtlich die Stablefordpunkte der beiden Erstplatzierten: Philipp Scholz (Golf & Land Club St. Lorenz) mit 47 Punkten und Reinhard Selka (Vereinigung clubfreier Golfer), 44 Punkte.

Ergebnisse: Brutto Herren: Jan Reineck (3,5) 78 Schläge. Brutto Damen: Wiebke Kleinschmidt (8,8) 87 Schläge. Netto Klasse A (bis Spielvorgabe 26,4): 1. Florian Sykulla (18,1 - Weitenburg) 70 Schläge. 2. Christoph Dammermann (20,1 - Gerhelm) 72 Schläge. 3. Simon Tietz (9,5 - Gifhorn) 73 Schläge. Netto Klasse B (ab 26,5): 1. Philipp Scholz (35,0 - St. Lorenz) 47 Stableford. 2. Reinhard Selka (29,3 - VcG) 44 S. 3. Stefan Vogt (35,7 - St. Lorenz) 38 S.

es

Voriger Artikel
Nächster Artikel