Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Jan Reineck und Henning Giere mit einem sensationellen Ergebnis

Golf-Club Peine-Edemissen Jan Reineck und Henning Giere mit einem sensationellen Ergebnis

Auf große Resonanz stieß das vom Golf-Club Edemissen-Peine ausgerichtete Wettspiel „Tiger& Friend“, in dem Golfer mit Nichtgolfern in Zweierteams antreten.

Voriger Artikel
Ein Klein Ilseder drückt Portugal die Daumen
Nächster Artikel
Heute gegen Portugal: Promis tippen auf Sieg der DFB-Elf

Sieger der A-Klasse: Jan Reineck (links) und Henning Giere.

„Es uns gelungen, wieder viele Nichtgolfer zu aktivieren“, sagte GC-Pressewart Ernst Schulze und verwies darauf, dass es 43 Teams gab - und die spielten in eher unüblichen Kombinationen. „Zum Beispiel Kinder als Golfer mit ihren Eltern als Nichtgolfer oder eine Großmutter als Tiger mit ihrem Enkel als Friend.“

Erfreulich für Schulze war, „dass so manches Vorurteil über den Golfsport revidiert wurde“. Bezeichnend sei der Stoßseufzer einer jungen Nichtgolferin gewesen: „Oh, waren das anstrengende fünf Stunden!“

Für die Könner standen Drives auf den Tees und Schläge auf den Bahnen auf dem Programm, für die „Friends“ die Putts auf den Grüns. Diese „Putter“ sind es, die entscheidenden Einfluss auf das Endergebnis nehmen können. Für einen Normalgolfer sind Puttergebnisse unter 36 auf einer 18-Loch-Runde ein respektables Ergebnis. Für Nichtgolfer sind sie sogar exzellent - und diese magische Grenze von 36 Putts auf den Grüns schafften 7 der angetretenen 43 Friends.

Mit 28 Putts, das absolut beste Ergebnis aller Starter, holte sich Henning Giere den Sieg in der Klasse A. Unter 36 blieb nur noch Malte Rösch, Sieger der Klasse B. In der C-Klasse erzielte Achim Witulski mit 36 Putts das beste Ergebnis.

Bei den Teamergebnissen spielten dann die guten Putt-Zahlen der Gewinner eine nicht unwesentliche Rolle. Gerade bei vier Teams lagen die absoluten Schlagergebnissen unter 100. Jan Reineck als Tiger mit seinem Friend Henning Giere erspielten mit 80 Schlägen ein sensationelles Ergebnis als Sieger der Wertungsklasse A, wobei den 28 Putts von Giere einen ganz wesentlichen Anteil am Gesamtsieg zukommen.

Nettoergebnisse (Schlagzahl minus Spielvorgabe):
Klasse A: 1. Jan Reineck/Henning Giere (33) 47 Nettoschläge. 2. Frank Wrede/Uwe Herr (37,5) 58,5 N. 3. Bernhard Grimm/Mathias Ding (37) 59 N.
Klasse B: 1. Klaus Pramme/Julia Kodat (45) 56 N. 2. Michael Möller/Malte Christian Rösch (42,5) 61,5 N. 3. Curt Reineck/Marco Giere (43) 62 N.
Klasse C: 1. Marcel Wilke/Alexander Müller (50,5) 58,5 N. 2. Michael Diessl/Werner Meyer (47) 59 N. 3. Marianne Kasten/Anke Czura (50) 65 N.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel