Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Jan Fichtners Kraftakt wird belohnt

Tischtennis-Bezirksliga Jan Fichtners Kraftakt wird belohnt

Mit einem überzeugenden Derby-Sieg startete Tischtennis-Bezirksligist TTC Berkum in die Saison. Noch sieglos ist hingegen der MTV Vechelade.

Voriger Artikel
HSV übernimmt die Tabellenführung
Nächster Artikel
Mainka: "Zwei verschenkte Punkte"

Volle Konzentration beim Vorhand-Aufschlag: Der Berkumer Jan Fichtner gewann gegen Vechelade beide Spiele.

Quelle: RALF BUECHLER

MTV Vechelade - VTTC Concordia Braunschweig 6:9 (29:32 Sätze). Enge Kiste: Bezirksoberliga-Absteiger Vechelade musste sich nach hartem Kampf dem Vorjahresdritten geschlagen geben. „Wir sind zwar Absteiger aber alles andere als ein Favorit auf den Wiederaufstieg. Die Staffel ist richtig stark“, ordnete MTV-Kapitän Ralf Gorny die Niederlage nicht als peinlichen Ausrutscher ein. Ungeschlagen blieb Vechelades Nummer vier Mirko Stupica. „Nach einer eher schlechteren Rückserie ist Mirko diesmal sehr gut gestartet“, freute sich Teamkollege Gorny über die zwei Einzelsiege Stupicas und den klaren Doppel-Erfolg an der Seite von Marian Matthies.

Spiele: Christian Havekost/Burkhard Miehe - Oliver Seefried/Dennis Poth 3:2, Ralf Gorny/Nico Rogalski - Thomas Böhmer/Nils Poth 1:3, Mirko Stupica/Marian Matthies - Torsten Heinze/Holger Roth 3:0, Havekost - Seefried 3:0, Miehe - Böhmer 3:1, Gorny - Heinze 1:3, Stupica - N. Poth 3:2, Rogalski - D. Poth 2:3, Matthies - Roth 1:3, Havekost - Böhmer 2:3, Miehe - Seefried 0:3, Gorny - N. Poth 0:3, Stupica - Heinze 3:0, Rogalski - Roth 2:3, Matthies - D. Poth 2:3.

MTV Vechelade - TTC Berkum 2:9 (9:28). Titelmitfavorit Berkum machte mit den Vecheladern kurzen Prozess. „Wir hatten mit einem engen Ergebnis gerechnet, aber wir haben eine geschlossen starke Mannschaftsleistung gezeigt und auch in der Höhe verdient gewonnen“, sagte Berkums Spieler Benjamin Weiß. Einen wahren Kraftakt führte Jan Fichtner zum Erfolg. Gegen Christian Havekost lag er bereits 0:1 nach Sätzen und 2:7 hinten und drehte die Partie dann noch. „Jan ist super drauf und gibt immer alles im Training und in den Punktspielen. Er hatte den absoluten Siegeswillen“, lobte Teamkollege Weiß.

An beiden Punkten für Vechelade war Spitzenspieler Christian Havekost beteiligt. „Er hat ganz ordentlich gespielt. Alle anderen waren hingegen nicht auf der Höhe und wurden kalt erwischt“, stellte MTV-Kapitän Ralf Gorny fest.

Spiele: Christian Havekost/Burkhard Miehe - Benjamin Weiß/Steffen Krumwiede 3:0, Ralf Gorny/Nico Rogalski - Sascha Henke/Fabian Spatz 0:3, Mirko Stupica/Marian Matthies - Jan Fichtner/Marvin Krause 0:3, Havekost - Fichtner 2:3, Miehe - Henke 0:3, Gorny - Krumwiede 0:3, Stupica - Weiß 0:3, Rogalski - Krause 0:3, Matthies - Spatz 0:3, Havekost - Henke 3:1, Miehe - Fichtner 1:3.

SV Broitzem II - TSV Meerdorf 9:5 (34:19). Mit den Neuzugängen Joachim Neumann und Hendrik Brandes schlug sich der TSV wacker in Broitzem. „Leider sind wir schlecht gestartet, das 0:3 nach den Doppeln war ausschlaggebend für die Niederlage“, bilanzierte TSV-Spieler André Köhler. Die Meerdorfer lagen bereits mit 1:7 hinten, ehe ihnen noch eine kleine Aufholjagd gelang. Frank Rodermund holte zwei Einzelsiege, Torsten Bösenberg kämpfte Carsten Sonnenberg in einem Fünfsatzkrimi mit 14:12 nieder und Abwehrstratege Joachim Neumann überraschte den ehemaligen Landesliga-Spieler Steven Fowler bei seinem 3:1-Erfolg. „Achim hat überragend gespielt, es gab zahlreiche tolle Ballwechsel, sein Gegner ist ein wenig verzweifelt, wenn Achim den fünften oder sechsten Angriffsschlag auch noch zurückgebracht hat“, lobte Teamkollege Köhler.

Spiele: Thomas Klein/Steven Fowler - Joachim Neumann/André Köhler 3:0, Florian Stangl/Carsten Sonnenberg - Frank und Stefan Rodermund 3:1, Jacek Dombrowski/Zenon Jasinski - Torsten Bösenberg/Hendrik Brandes 3:1, Klein - Neumann 3:0, Fowler - F. Rodermund 2:3, Stangl - Bösenberg 3:0, Sonnenberg - S. Rodermund 3:0, Dombrowski - Köhler 3:1, Jasinski - Brandes 1:3, Fowler - Neumann 1:3, Stangl - S. Rodermund 3:1, Sonnenberg - Bösenberg 2:3, Dombrowski - Brandes 3:0.

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel