Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Jahns Herren 60 retten sich im letzten Spiel

Tennis-Oberliga Herren 60 Jahns Herren 60 retten sich im letzten Spiel

Sie hatten eigentlich gar nicht mehr damit gerechnet, doch am letzten Spieltag der Tennis-Oberliga gelang den Herren 60 des MTV Vater Jahn Peine doch noch die Überraschung. Mit dem 4:2-Sieg beim TC Osterode retteten sich die Jahner noch auf den fünften Tabellenplatz und schafften damit den Klassenerhalt.

Voriger Artikel
VSG-Frauen holen Sieg mit langen Ballwechseln
Nächster Artikel
In Peine freut sich Galatasaray-Profi Tolga Cigerci immer auf Mamas Essen

Michael Meyeringh gewann das Spitzenspiel nach 0:4-Rückstand.

Peine. Bereits nach den Einzeln führten die Peiner mit 3:1: Michael Meyeringh gewann im Spitzenspiel nach 0:4-Rückstand 6:4, 6:4 gegen Reinhard Nolte. Dieter Herbst zeigte ebenfalls ein starkes Spiel, musste sich aber Osterodes Mannschaftskapitän Peter Hagdorn mit 4:6, 4:6 geschlagen geben. Überzeugend auch die Leistungen von Bernd Geßener und Wolfgang Bienas: Geßener setzte sich gegen das Laufwunder Karl Kirchner mit 7:5, 7:5 durch, Bienas ließ Hans Hoffmann beim 6:2, 6:4 keine Chance.

Vor den beiden Doppeln fehlte den Jahnern noch ein Sieg zum Klassenerhalt. Und den schafften Bienas/Meyeringh im Schnelldurchgang: 6:3, 6:1 gegen Hagedorn/Helmut Sippel. Herbst und Gerhard Stöger hätten beinahe sogar noch für den fünften Punkt gesorgt, unterlagen aber nach mehr als zwei Stunden Nolte und Volker Kiebitz knapp mit 3:6, 7:5 und 10:12.

Mit 4:8 Punkten ließen die Peiner Osterode (3:9) und den TC Nikolausdorf-Garrel (2:10) in der Tabelle hinter sich und spielen somit in der neuen Hallensaison erneut in der dritthöchsten Spielklasse.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine