Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Jahns Herren 60 retten sich im letzten Spiel

Tennis-Oberliga Herren 60 Jahns Herren 60 retten sich im letzten Spiel

Sie hatten eigentlich gar nicht mehr damit gerechnet, doch am letzten Spieltag der Tennis-Oberliga gelang den Herren 60 des MTV Vater Jahn Peine doch noch die Überraschung. Mit dem 4:2-Sieg beim TC Osterode retteten sich die Jahner noch auf den fünften Tabellenplatz und schafften damit den Klassenerhalt.

Voriger Artikel
VSG-Frauen holen Sieg mit langen Ballwechseln
Nächster Artikel
In Peine freut sich Galatasaray-Profi Tolga Cigerci immer auf Mamas Essen

Michael Meyeringh gewann das Spitzenspiel nach 0:4-Rückstand.

Peine. Bereits nach den Einzeln führten die Peiner mit 3:1: Michael Meyeringh gewann im Spitzenspiel nach 0:4-Rückstand 6:4, 6:4 gegen Reinhard Nolte. Dieter Herbst zeigte ebenfalls ein starkes Spiel, musste sich aber Osterodes Mannschaftskapitän Peter Hagdorn mit 4:6, 4:6 geschlagen geben. Überzeugend auch die Leistungen von Bernd Geßener und Wolfgang Bienas: Geßener setzte sich gegen das Laufwunder Karl Kirchner mit 7:5, 7:5 durch, Bienas ließ Hans Hoffmann beim 6:2, 6:4 keine Chance.

Vor den beiden Doppeln fehlte den Jahnern noch ein Sieg zum Klassenerhalt. Und den schafften Bienas/Meyeringh im Schnelldurchgang: 6:3, 6:1 gegen Hagedorn/Helmut Sippel. Herbst und Gerhard Stöger hätten beinahe sogar noch für den fünften Punkt gesorgt, unterlagen aber nach mehr als zwei Stunden Nolte und Volker Kiebitz knapp mit 3:6, 7:5 und 10:12.

Mit 4:8 Punkten ließen die Peiner Osterode (3:9) und den TC Nikolausdorf-Garrel (2:10) in der Tabelle hinter sich und spielen somit in der neuen Hallensaison erneut in der dritthöchsten Spielklasse.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.