Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Jahnerinnen werden erst im Finale gestoppt

Handball-Turnier Jahnerinnen werden erst im Finale gestoppt

Geismar. In guter Verfassung präsentierten sich die Landesliga-Handballerinnen des MTV VJ Peine bei dem mit Oberligisten und Landesligisten gut besetzten Paul-Otto-Turnier des MTV Geismar: am Ende sprang für sie der zweite Platz heraus. „Das ist ein schöner Erfolg“, erklärte Jahn-Trainer Carsten Bührig.

Voriger Artikel
Münstedt steht gegen BSC unter Druck
Nächster Artikel
Beach-Soccer und Bananenboot

Erfolgreich: Der MTV Peine belegte beim mit Oberligisten und Landesligisten besetzten Turnier des MTV Geismar Platz zwei.

Sein Team bot von Beginn an gute Leistungen und war in der Vorrunde nicht zu bezwingen. Zunächst gab es für die Jahnerinnen gegen den hessischen Landesligisten SVH Kassel einen 13:10-Sieg, und anschließend bezwangen sie den Oberligisten HG Rosdorf-Grone mit 11:9. Im letzten Gruppenspiel trafen die Peinerinnen auf den Ligakonkurrenten aus Dransfeld - und sie fertigten diesen mit 12:2 ab. „Die Mädels haben eine sehr starken Abwehrleistung geboten. Den Göttingerinnen gelang erst nach 18 Minuten der erste Treffer“, erläuterte Bührig.

Im Halbfinale kam es dann für die Jahnerinnen zum Duell mit der Vertretung des Gastgebers, die ebenfalls zusammen mit dem MTV in der Landesliga spielt - und für Carsten Bührig ist der MTV Geismar in der neuen Saison der Meisterschaftsfavorit. Doch erneut trumpften die Jahnerinnen auf und setzten sich mit 14:6 durch. Dabei überzeugte wiederum die Defensive, gab es doch das erste Gegentor erst nach 14 Minuten.

Somit zogen die Peinerinnen souverän ins Finale ein. Dort wartete mit dem hessischen Oberligisten HSG Zwehren-Kassel der Gewinner aus dem Vorjahr - und der erwies sich als zu stark für Jahn, gewann mit 13:8. „Dieser Gegner war einfach besser“, gestand Bührig. „Außerdem war nach dem langen Turniertag bei uns die Luft raus. Ein zweiter Platz in diesem Feld ist trotzdem ein toller Erfolg.“

Tore Jahn: Henrike Bergmann (4), Laura-Sophie Bührig (3), Lena-Marie Bührig (10), Buse (9), Eggeling (6), Hüsing (9), Kretschmer (2), Rother (8), Thurau (7).

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine