Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Jahn will die Titelchance wahren

Handball-Regionsoberliga Männer Jahn will die Titelchance wahren

Eine Doppelbelastung steht für die Regionsoberliga-Handballer des MTV Peine an diesem Wochenende auf dem Programm. Zunächst muss der bereits als Aufsteiger feststehende Tabellenzweite am Sonnabend in Langelsheim spielen, und am Sonntag kommt es in eigener Halle zum Gipfeltreffen gegen den Spitzenreiter aus Schladen.

Voriger Artikel
Oberg darf sich keinen Patzer erlauben
Nächster Artikel
SVL will den 20. Sieg einfahren

Der MTV Peine (am Ball: Sebastian Bank) muss gegen den Spitzenreiter Schladen gewinnen, will er seine Chance auf den Titelgewinn wahren.

Sollten die Gäste, die ebenfalls tags zuvor antreten müssen, gewinnen, dürfte ihnen der Titel nicht mehr zu nehmen sein.

HSG Langelsheim - MTV Peine (Sonnabend, 17.15 Uhr). „Von den restlichen Spielen sind die beiden Partien an diesem Wochenende die schwersten“, erläutert MTV-Coach Jens Klein, der mit einem anstrengendem Wochenende für seine Mannschaft rechnet. Im Hinspiel konnte sein Team gegen den Aufsteiger in eigener Halle mit 30:23 gewinnen, dennoch dürfe Langelsheim nicht unterschätzt werden. „Sie sind eine robuste Mannschaft und waren bereits im Hinspiel sehr aggressiv.“

Nichtdestotrotz will Klein die zwei Punkte mitnehmen, um eine kleine Chance auf die Meisterschaft am Leben zu erhalten. „Jetzt wo wir mit dem Aufstieg unser Primärziel erreicht haben, wollen wir die Meisterschaft solange wie möglich offen halten. Deswegen ist bei uns der Druck noch vorhanden.“ Außerdem sieht er den Gegner als optimale Vorbereitung für das Topspiel einen Tag später.

MTV Peine - HSG Schladen-Hornburg (Sonntag, 15.30 Uhr). Die letzte Chance, den Gästen den Titel noch streitig zu machen, wollen die Jahner nutzen und ihre makellose Bilanz von elf Siegen in elf Heimspielen fortsetzen. „Außerdem wollen wir uns für die Hinspielniederlage revanchieren“, erinnert Klein an das 20:27, gesteht jedoch: „Schladen war an dem Tag besser. Wir sind immer hinterhergelaufen. Deswegen stehen sie zurecht an der Spitze.“

Trotz der 19 Siege aus 20 Spielen hält er die Gäste für schlagbar und verweist auf die Auswärtsspiele der HSG: „Da waren sie nicht immer souverän und hatten das nötige Glück in einigen Spielen. Sie sind nicht unbezwingbar.“

Sein Debüt an diesem Wochenende für den MTV wird Patrick Knittel geben, welcher vom MTV Groß Lafferde zu den Peinern kam. „Eigentlich sollte er erst in der kommenden Saison zum Einsatz kommen, doch weil Xuan Thanh Hoang ausfällt, wird er spielen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine