Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Jahn ist im Derby gegen die HSG klar favorisiert

Handball: HVN-Pokal der Frauen Jahn ist im Derby gegen die HSG klar favorisiert

Peine. Kreisderby beim HVN-Pokal-Turnier: So heißt es morgen in der Peiner Silberkamp-Sporthalle, treffen doch dort die Landesliga-Handballerinnen von Vater Jahn und der HSG Nord aufeinander. Klarer Favorit dabei sind die Peinerinnen, die die vergangene Punktspielserie mit Platz zwei abschlossen.

Voriger Artikel
MTV Groß Lafferde will nichts verschenken
Nächster Artikel
„Wir haben Qualität dazu bekommen“

Alles andere als ein Sieg des MTV Peine (Mitte) im Pokalspiel gegen die HSG Nord Edemissen wäre eine Überraschung.

Quelle: Isabell Massel

MTV Vater Jahn Peine - HSG Nord Edemissen (Sonnabend, 15 Uhr). „Vater Jahn wird auch diese Saison um den Aufstieg spielen. Für uns dagegen geht es um den Klassenerhalt. Deshalb ergibt sich von selbst, wer im Pokalspiel Favorit ist. Für uns zählt, sich gut zu präsentieren“, rechnet sich HSG-Nord-Trainerin Bianca Staats wenig Chancen aus, dass ihr Team eine Runde weiter kommt.

Erschwerend hinzu kommt, dass mit Stephanie Koch, Dine Neugebauer, Svenja Homburg, Annika Hanne und Gesa Himmelstoß vier Spielerinnen ausfallen. „Nur“ vier Ausfälle haben dagegen die Gastgeber zu verzeichnen: Juliet Fink, Michelle Thurau, Neele Heiligentag und Annika Bergmann. Jahn-Trainer Carsten Bührig ficht das jedoch nicht an, er setzt voll auf Sieg. „Denn in drei Wochen spielen wir in der Liga erneut gegen die HSG. Da will ich gleich zeigen, dass wir das bessere Team sind.“

Im Anschluss an das Kreisderby stehen sich um 17 Uhr Friesen Hänigsen und TuS Altwarmbüchen gegenüber. Die Gewinner aus Spiel 1 und 2 bestreiten um 19 Uhr das Finale, dessen Sieger in die zweite Pokal-Runde einzieht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine