Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Jahn bietet 35 Minuten Paroli

Handball-Oberliga der Jugend Jahn bietet 35 Minuten Paroli

Eine starke Leistung boten die B-Jugend-Handballerinnen des MTV Peine gegen die HV Lüneburg: 35 Minuten bot der MTV dem Titelaspiranten der Oberliga Paroli, dann jedoch setzte sich der große Favorit aus Lüneburg doch noch durch.

Voriger Artikel
Flotte Neun wird gefordert, holt aber zwei glatte Siege
Nächster Artikel
Peiner holen erstmals den VW-Cup

Henrike Bergmann (am Ball) warf vier Tore gegen Lüneburg. Verhindern konnte sie die Niederlage des MTV Peine jedoch nicht.

Quelle: bt

MTV VJ Peine - HV Lüneburg 16:24 (11:11). Von der ersten Minute an war deutlich zu spüren, dass die Peinerinnen die klare Niederlage in Burgdorf gut verdaut hatten und gewillt waren, den favorisierten Lüneburgern das Siegen schwer zu machen.

Lena-Marie Bührig führte geschickt Regie im Rückraum, riss immer wieder Lücken für Kreisläuferin Henrike Bergmann und Carina Hüsing im linken Rückraum - und nach einer guten Viertelstunde gestalteten die Gastgeber die Partie noch immer offen. Hüsing traf zum 6:6, und auch in der Folgezeit war Jahn ebenbürtig und ging mit einem Remis in die Pause.

Auch nach dem Seitenwechsel war der MTV zunächst ein gleichwertiger Kontrahent: Hüsing sorgte mit einem sicher verwandelten Siebenmeter für das 12:11. Die letzte Führung für den MTV erzielte Angelina Berkhoff zum 13:12. Als die Jahnerinnen jedoch Wurfpech entwickelten, waren die schnellen Lüneburgerinnen zur Stelle und schlossen etliche Konter erfolgreich zum 16:13 ab. Bührig verkürzte noch einmal auf 14:16, doch danach dominierte der Gast. Er setzte sich auf 21:14 ab und wurde somit in der zweiten Halbzeit doch noch seiner Favoritenrolle gerecht.

MTV Peine: Fink (Tor); Hüsing (5/3), Bergmann (4), Berkhoff (2/1), Bührig (2), Rother (2), Koch (1), Buse, Witte, Kretschmer, Marchefka.

bt

Voriger Artikel
Nächster Artikel