Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
In der Saison alles gewonnen, Finale verloren

Handball In der Saison alles gewonnen, Finale verloren

Auf große Resonanz stieß das Neujahrsturnier, das die HSG Lengede/Gadenstedt ausrichtete: Insgesamt 38 Teams nutzten es zur Vorbereitung auf die Handball-Rückrunde.

Voriger Artikel
Broistedt holt dritten Platz, Celle siegt souverän
Nächster Artikel
Peiner scheitern, tanzen aber Macarena

Gelungene Aktion: Die E-Jugend der HSG Lengede/Gadenstedt besiegte TKJ Sarstedt mit 8:0.

Quelle: oh

„Bei den Frauen und der E-Jugend hatten wir so viele Meldungen wie noch nie“, freute sich Stefan Jemric, Spielgemeinschaftsleiter der HSG. Bei den Frauen absolvierten zehn Teams 25 Spiele. „Bei der E-Jugend haben wir mit neun Mannschaften gespielt und konnten noch nicht einmal alle Meldungen annehmen“, sagte Jemric.

Minis

Die zweitägige Turnierserie wurden von den Minis eröffnet - und wie im vergangenen Jahr standen sich im Finale die HSG Lengede/Gadenstedt und die JSG Garmissen/Dingelbe gegenüber. Nach einem spannenden Spiel ging es ins Siebenmeterwerfen. Die Heimmannschaft verwandelte alle Bälle, und ihr Torhüter ließ keinen Treffer der JSG zu. Dritter wurde die HSG Bad Harzburg vor der HSG Nord II, der HSG Nord I, dem MTV Groß Lafferde und der HSG Bad Harzburg II.

Auf Platz acht landete die HSG Lengede/Gadenstedt II. Die vornehmlich aus Superminis und Anfängern bestehende Mannschaft verlor zwar alle ihre Spiele, „aber trotzdem hat es den Kindern Spaß gemacht“, stellte Jemric fest.

B-Junioren

Bei den B-Junioren überragte das Verbandsliga-Team des MTV Groß Lafferde. Lediglich im Spiel gegen die HSG Nord (Landesliga) sah es bis zum 5:5 knapp aus. Am Ende gewannen die Lafferder jedoch deutlich mit 14:8. Auf den Plätzen folgten SG Ost und TKJ Sarstedt.

Frauen

Das Frauen-Turnier endete mit einem spannenden Finalspiel zwischen TV Barum und der SG Zweidorf/Bortfeld, wobei sich die SG wie im vergangenen Jahr mit dem zweiten Platz begnügen musste, da sie mit 4:6 unterlag. Im kleinen Finale kam die HSV Vechelde/Woltorf nicht gegen die HSG Liebenburg-Salzgitter an und wurden beim 3:4 auf den vierten Platz verwiesen.

Die weiteren Platzierungsspiele: Platz 5: SG Adenstedt - HSG Schladen/Hornburg 2:3. Platz 7: FC Thiede - Eintracht Braunschweig 3:2 Platz 9: HSG Braunschweig - MTV Immendorf 2:1.

E-jugend

Das Turnier der E-Jugend begann mit einer Ehrung durch den HSG-Vorstand für die Kinder der heimischen Mannschaft. Grund: Sie wurden in der Punktspielrunde der Region Süd mit 12:0 Punkten und 111:54 Toren Tabellenerster. Beim Turnier mussten sie allerdings im Finale eine 2:3-Niederlage gegen die Sportfreunde Söhre einstecken. Auf den Plätzen folgten TKJ Sarstedt, HSV Vechelde/Woltorf, JSG Elm I, JSG Elm II, MTV Groß Lafferde, JSG Elm III, TKJ Sarstedt II.

Männer

Bei den Männern glänzte die HSG Lengede/Gadenstedt - als guter Gastgeber, ließ sie doch allen Gäste-Mannschaften den Vortritt. Im Finale trafen die Kontrahenten des vergangenen Jahres erneut aufeinander. Dieses Jahr siegte der MTV Immendorf mit 6:4 gegen den SV Gebhardshagen. Die weiteren Plätze belegten DJK Hildesheim vor TKJ Sarstedt, TSV Lehndorf und TKJ Sarstedt II.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine