Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
In Minute 87 platzt Lengedes Pokal-Traum

Fußball-Bezirkspokal In Minute 87 platzt Lengedes Pokal-Traum

Nach Tobias Buchners Platzverweis kippt das Spiel: Der SVL unterliegt Landesligist Ölper nach Führung ärgerlich mit 1:2. Beide Gegentore fallen in den Schlussminuten.

Voriger Artikel
Stark: SG Lengede-Woltwiesche wird Vizemeister
Nächster Artikel
Für die Fortunen zählt nur ein Dreier

Sascha Marchefka (rote Hose) und Bezirksligist SV Lengede lieferten dem Landesligisten BSV Ölper stark Paroli. Erst in Unterzahl mussten die Lengeder ihre 1:0-Führung hergeben.

Quelle: im

Ärgerliche und unnötige Niederlage für den SV Lengede: Im Halbfinale des Fußball-Bezirkspokals führte der Tabellenführer der Bezirksliga 2 bis weit in die zweite Hälfte hinein. Ein Aussetzer von Tobias Buchner (70.), den der Schiedsrichter mit der Roten Karte bestrafte, brachte dann in der Schlussphase die Wende.

SV Lengede - BSV Ölper 1:2 (1:0). Der Klassenunterschied beider Mannschaften war nicht zu spüren. Im Gegenteil: Die Platzherren gingen von Beginn an hellwach in die Zweikämpfe, ließen den Gästen keinen Raum zum Kombinieren. Christian Lemke (12.) hätte die Gastgeber frei vor Torhüter Dennis Glatz in Führung schießen müssen, doch der BSV-Keeper klärte reaktionsschnell.

Zwei Minuten später dann doch die frühe Lengeder Führung. Nach einer Flanke von der rechten Seite nutzte André Schnotale das Loch im Braunschweiger Mittelblock und schob den Ball ins Netz. Die Reaktion der Gäste blieb aus. Onur Bacaksiz (31.) prüfte dafür noch einmal Glatz.

Kurz vor der Pause die ersten Unsicherheiten in der Lengeder Abwehr, doch Melvin Luczkiewicz schoss das Leder links am Tor vorbei und Alexander Künne wurde im letzten Moment geblockt. Die Lengeder Führung zur Pause war verdient.

„Die hätten wir nach der Pause sofort ausbauen müssen“, sagte Kapitän Philipp Klein. Jedoch im Abschluss fehlte den Platzherren die letzte Konsequenz. Überrascht von soviel Freiheiten lupfte Lukas Hahnsch den Ball aus drei Metern über das Tor. Onur Bacaksiz schoss dem Torhüter nach einem Querpass von Christian Lemke aus zehn Metern direkt in die Arme. So blieben die Gäste im Spiel. 20 Minuten vor dem Ende folgte die spielentscheidende Situation. Ohne Not ging Tobias Buchner mit der Sohle voraus in ein Mittelfeldduell. Motiviert durch die sofort auf dem Platz rumspringenden Braunschweiger Trainer Alexander Müller und Stephan Pientak zeigte Schiedsrichter Mario Birnstiel aus Hannover dem Lengeder Rot. Warum er es fünf Minuten später bei einem Faustschlag von Gertjan Durishti gegen Dennis Mansfeld bei Gelb beließ, blieb unkommentiert.

In der Schlussphase nutzte der kurz zuvor eingewechselte Christopher Bätz (82.) einen Fehler in der Lengeder Abwehr zum Ausgleich und drei Minuten vor dem Ende sicherte Alexander Künne mit einem Heber ins lange Eck den glücklichen Braunschweiger Sieg.

„Eine unnötige Niederlage, denn Ölper war lange nicht so stark wie erwartet. Kurz nach der Pause haben wir leider unsere Matchbälle vergeben“, resümierte Lengedes Mannschaftssprecher Philipp Klein.

Lengede: Kiontke - Marchefka, L. Hahnsch, Bacaksiz (61. Klein), Kudlek, Lemke (67. Mansfeld), Buchner, L. Müller, Folchmann, Schnotale, Seeler (88. F. Hahnsch). Tore: 1:0 Schnotale (14.), 1:1 Bätz (82.), 1:2 Künne (87.).

ua

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine