Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Hollenstedt holt sich in Vechelde die Punkte

Handball-Oberliga der Frauen Hollenstedt holt sich in Vechelde die Punkte

Die Damen der SG Zweidorf/Bortfeld bleiben als einziges Team der Handball-Oberliga ohne Punktgewinn. Die Chance zum Punkten war gegen den TuS Jahn Hollenstedt aber vorhanden.

Voriger Artikel
HSG Nord kämpft sich zum Sieg
Nächster Artikel
Eiskalt vorm Tor: VfB bleibt oben dran

Aileen Gersdorff (SG) setzt sich am Kreis ab.

Quelle: Hartmut Butt

Vechelde. SG Zweidorf/Bortfeld - TuS Jahn Hollenstedt 22:27 (11:12). Trainer Andreas Bremer hatte das erste Mal in dieser Saison alle Spielerinnen zur Verfügung. Mit Janine Gersdorff und Sabrina Glawion mussten zwei Spielerinnen sogar zuschauen.

Sie sahen einen guten Start ihrer Teamkolleginnen. Die SG lag nach zehn Minuten mit 5:2 in Führung. Über weite Strecken der ersten Hälfte blieb die Bremer-Sieben vorn. „Bis auf einige kleine Fehler war das in Ordnung“, sagte Andreas Bremer.

In der zweiten Halbzeit agierten seine Spielerinnen zu hektisch, in einigen Szenen kopflos. Anstatt den Ausgleich zu erzielen, wuchs der Rückstand weiter an. Große Schwierigkeiten hatte die SG-Abwehr mit der starken Hollenstedter Kreisläuferin Eileen Volkmann. Mitte der zweiten Hälfte war beim 16:23 eine Vorentscheidung gefallen. In der Schlussphase konnten die Gastgeber selbst eine doppelte Überzahl-Situation nicht nutzen, um den Abstand zu verkürzen. „Es wäre mehr drin gewesen“, bedauerte Bremer.

SG Zweidorf/Bortfeld: Fiebig, Rother - Meyer (6), Fritzler (5/2), Spiller (2), Filipczak (2), Steinhoff (2), Strutz (1), A. Gesdorff (1), E. Kelkert (1), Kruck (1), Scholz (1), Zimball, Wasowicz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine