Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Herber Rückschlag für Union im Titelkampf

Basketball: Bezirksklasse und Kreisliga Herber Rückschlag für Union im Titelkampf

Einen herben Rückschlag im Titelkampf gab es für die Bezirksklassen-Basketballer aus Groß Ilsede: Denn im ersten Spiel des neuen Jahres unterlagen sie der SG Wolfenbüttel V. Dagegen festigten die Dragons aus Dungelbeck mit einem Sieg in Wilsche Platz eins in der Kreisliga.

Voriger Artikel
96 oder Eintracht: Wer hat mehr Anhänger?
Nächster Artikel
"Häufig sind mir die Jungs sogar zu brav"

Fehlstart ins neue Jahr: Titelaspirant Union Groß Ilsede (am Ball André Berwing) verlor sein erstes Punktspiel in 2013 gegen die SG Wolfenbüttel V.

Quelle: im

Bezirksklasse Harz

VT Union Groß Ilsede - SG Wolfenbüttel V 54:76 (10:13, 23:39, 39:47). „Schon der zähe Start ließ nichts Gutes ahnen“, resümierte Union-Spieler Matthias Busche. „In der Offense mussten wir uns jeden Korberfolg hart erarbeiten.“ Zudem sei sein Team in der Defensive oftmals einen Schritt zu spät gekommen. Dass der Rückstand nach dem ersten Viertel dennoch nicht groß war, „hatten wir den zahlreichen Ballverlusten der Gäste zu verdanken“, erklärte Busche.

Im zweiten Abschnitt kam die SG aber immer besser ins Spiel und setzte sich bis zur Halbzeit auf 16 Punkte ab. Doch die Ilseder, bei denen Top-Scorer Oliver Küpper schmerzlich vermisst wurde, gaben nicht auf, kamen bis auf acht Zähler heran. „Im Schlussviertel haben wir uns aber wieder einige Unkonzentriertheiten geleistet“, sagte Busche. Die nutzte Wolfenbüttel und entschied die Partie endgültig zu seinen Gunsten.

Union: Fischer (22), Rösner (12/1 Dreier), A. Berwing (7/1), Schlüter (5/1), Lux (3/1), Behrens (3), Busche (2), Valentin-Weigand, Kreutzer.

MTV Vechelde - SpVgg Halchter/Lindern II 55:66 (10:18, 22:32, 35:49). Nach nur sechs Minuten lagen die Gäste mit zwölf Punkten vorn. „Und diese Führung gaben sie bis zum Ende nicht mehr ab“, sagte MTV-Spielertrainer Christian Dube. Vor allem deshalb, „weil wir in der Offensive Probleme hatten, ein ordentliches Spiel aufzuziehen“. Folge: Zur Halbzeit lagen die Vechelder mit 22:32 im Rückstand, der sich im dritten Viertel auf 14 Zähler vergrößerte.

Doch der MTV steckte nicht auf - und zwei Minuten vor Schluss schienen die Bemühungen belohnt zu werden, denn der Gastgeber verkürzte bis auf drei Punkte (55:58). Zu mehr reichte es jedoch nicht. „Weil wir uns durch Ballverluste wieder aus dem Spiel gebracht haben“, monierte Dube.

Fazit: „Die Niederlage war unnötig. In der Offensive haben nur sieben Minuten des letzten Viertels gestimmt. Auch das Zusammenspiel war wieder nicht gut, daran müssen wir weiter arbeiten“, sagte Dube.

Vechelde: Marco Schulze (16/2), Feuerhahn (13), Löpmeier (12), Kunze (10), Warnecke (2), Baumann (2).

Kreisliga

VfR Wilsche Neubokel - Dungelbeck Dragons 57:60 (17:14, 9:6, 17:26, 14:14). „Speziell die erste Halbzeit wird nicht als sportliches Highlight in die Annalen eingehen“, gestand Dragon-Sprecher Tim Markgraf, dessen Team zur Halbzeit mit 20:26 hinten lag. Da der Spitzenreiter einen solcher Rückstand bislang nicht kannte, „wuchs bei einigen Spielern die Unsicherheit“.

Doch die Standpauke von Coach Frank Basso und eine taktische Umstellung zeigten Wirkung: Das dritte Viertel entschieden die Dragons mit 26:17 für sich, wobei Neuzugang Sebastian Klocke in diesem Spielabschnitt 10 seiner 17 Punkte machte.

Aber auch Manuel Fischer hatte maßgeblichen Anteil daran, dass die Dungelbecker die Partie noch drehten. „Denn er hat den besten Spieler der Wilscher, Tyler Lecours, nahezu völlig aus dem Spiel genommen“, lobte Markgraf, dessen Mannschaft am 26. Januar (15 Uhr) in eigener Halle gegen den MTV Gifhorn den Titelgewinn perfekt machen kann. „Gewinnen wir, ist uns die Tabellenführung bis zum Ende der Saison sicher.“

Dragons: Klocke (17), Wöhler (13), Koch (12), Fischer (12), Klapsing (6), N. Gehrke, Gerrichi, Böker.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel