Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
„Herber Rückschlag“: VfB/Ski-Club holt nur einen Punkt

Badminton-Regionalliga „Herber Rückschlag“: VfB/Ski-Club holt nur einen Punkt

Sie hatten sich für die beiden Spiele in der Hauptstadt viel vorgenommen, die Spieler und Spielerinnen des Badminton-Regionalligisten VfB/SC Peine. Doch sie kehrten mit nur einem Punkt zurück.

Voriger Artikel
Rückstand rüttelt Vöhrum wach
Nächster Artikel
Vechelde punktet mit Ersatzmann mit guten Nerven

Die Peinerin Nadine Cordes hyperventilierte im Spiel gegen EBT Berlin und musste deshalb im zweiten Satz aufgeben.

Quelle: im

„Das ist ein herber Rückschlag für uns“, gestand Coach Heiner Brandes.

BC Südring Berlin - VfB/SC Peine 8:0 (16:4 Sätze). „Das Ergebnis spiegelt das Match in keinem Fall wider, es war alles unglaublich eng. Allerdings hatten die Berliner permanent das bessere Ende für sich“, sagte ein enttäuschter VfB-Kapitän Lucas Gredner.

Dabei kamen die Peiner gut in die Partie, das erste Herrendoppel (Lucas Gredner/Lukas Behme) gewann den ersten Satz mit 18:21. „Doch dann fing der Berliner Marcel Stechert an, ständig zu pöbeln“, sagte Gredner. „Und davon haben wir uns aus dem Tritt bringen lassen.“ Folglich ging Durchgang zwei verloren - und im Entscheidungssatz setzten sich die Berliner mit 25:23 durch.

Anschließend gewann der Gastgeber auch das zweite Herren- und das Damendoppel. „Im Prinzip war das die Vorentscheidung, das hat man den Spielern auch angemerkt. Es fehlte danach die Körpersprache - und dann verliere ich die Spiele eben immer knapp“, analysierte Peines Coach Brandes.

Die Spiele: Lin Yu Oei/Marcel Stechert - Lukas Behme/Lucas Gredner 18:21, 21:16, 25:23; Florian Kaminski/Bennet Köhler - Frank Juchim/Pawel Pradzinski 29:27, 16:21, 21:12; Monja Ehlert/Jana Bühl - Nadine Cordes/Laura Gredner 21:15, 21:18; Oei - Pradzinski 21:19, 21:7; Ehlert - König 21:19, 21:19; Kämmer - Gankin 21:18, 16:21, 21:19; Wojtkowska - Cordes 21:14, 21:9; Ehlert/Wojtkowska - Gredner/Gredner 15:21, 21:10, 21:19.

EBT Berlin - VfB/SC Peine 4:4 (9:9). Nachdem Niklas König die Peiner mit 4:1 in Führung gebracht hatte, „schien der Sieg schon sicher zu sein“, erklärte Heiner Brandes. Doch anschließend verloren Nadine Cordes gegen Lisa Baumgärtner den ersten Durchgang mit 18:21, und im zweiten Satz beim Stand von 16:16 hyperventilierte sie und musste aufgeben. „In den beiden anschließenden Herren-Einzeln haben wir dann grausige Spiele abgeliefert“, ärgerte sich Brandes. Pawel Pradzinski verlor mit 19:21 und 13:21, „und Dennis Gankin kam im letzten Spiel des Tages überhaupt nicht rein und verlor deutlich“.

Fazit: „Das Remis ist viel zu wenig für unsere Ansprüche“, gestand Spieler Lukas Behme, „das einzig Positive ist, dass wir noch Dritter sind.“

Die Spiele: Jan Borsutztki/Jann Raupach - Lucas Gredner/Lukas Behme 17:21, 13:21; Bork Gerbsch/Francis Karge - Pawel Pradzinski/Frank Juchim 19:21, 14:21; Lisa Baumgärtner/Anja Buchert - Laura Gredner/Nadine Cordes 21:10, 21:23; 24:22; Borsutztki - Pradzinski 23:21, 21:13; Raupach - König 22:20, 14:21, 20:22; Karge - Gankin 21:13, 21:12; Baumgärtner - Cordes 21:18, 21:14; Köster/Virta - Gredner/Gredner 7:21, 14:21.

pet

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine